Verhütung

Die besten Basalthermometer zur natürlichen Verhütung mit NFP


Zuletzt aktualisiert am

Als ich meine Pille nach zehn Jahren absetzte, war ich überglücklich, als sich nach wenigen Wochen wieder mein normaler Zyklus einstellte. Schnell begriff ich, wie sehr mich die hormonelle Verhütung in meinem Wesen beeinträchtigt hatte und welche Vorteile ein echter weiblicher Zyklus mit sich bringt. Auf der Suche nach einer hormonfreien Alternive zur Pille stieß ich schnell auf die symptothermale Methode nach Sensiplan (NFP). Dazu brauchte ich nichts weiter als ein Basalthermometer und einige Grundinformationen. Ich habe mich für das Cyclotest Lady entschieden und war sehr zufrieden damit. Was genau ein Basalthermometer ist und wie Du es anwendest, erklärt Dir dieser Beitrag. Mit Kaufempfehlung für die besten Basalthermometer am Ende des Artikels.

Was ist ein Basalthermometer?

Ein Basalthermometer ist im Grunde nichts anderes als ein Fieberthermometer mit zwei Nachkommastellen. Es funktioniert auf dieselbe Weise und kann auch zum Fieber messen verwendet werden. Allerdings wurde ein Basalthermometer speziell entwickelt, um die Basaltemperatur messen zu können.

Die Basaltemperatur oder Grundtemperatur ist die niedrigste Temperatur des Körpers und wird im Schlaf erreicht. Deshalb sollte man, um diesem Wert möglichst nahe zu kommen, unmittelbar nach dem Aufwachen messen. In der Praxis ist die Basaltemperatur also die Aufwachtemperatur.

Wie verändert sich die Basaltemperatur beim weiblichen Zyklus?

Im Laufe des weiblichen Zyklus verändert sich die Basaltemperatur leicht. Während sie in der ersten Zyklushälfte recht konstant auf einem Level bleibt, steigt sie nach dem Eisprung etwas an und erreicht dann ein höheres Niveau, das erst mit der Regelblutung wieder abfällt.

Grund dieser Temperaturveränderungen im weiblichen Körper sind die veränderten Hormonspiegel. Während der ersten Zyklushälfte produziert eine Frau vermehrt Östrogene, um den Eisprung auszulösen und die Fruchtbarkeit anzuregen. Nach erfolgtem Eisprung sondern die Eihülle (Gelbkörper) Progesterone (Gelbkörperhormon) ab, das den Körper in der Einnistungsphase unterstützt und auf eine Schwangerschaft vorbereitet. Mit dem Progesteronspiegel steigt auch die Körpertemperatur.

Das bedeutet, an einer Temperaturkurve der Basaltemperatur kannst Du erkennen, dass der Eisprung stattgefunden hat. Etwa einen Tag später bist Du nicht mehr fruchtbar und brauchst z.B. nicht zusätzlich verhüten, um eine Schwangerschaft zu vermeiden.

Wie kann man die Basaltemperatur messen? – Anleitung und Verwendung

Richtige Messung der Basaltemperatur
Um aussagekräftige Werte zu erhalten, solltest Du bei der Messung der Basaltemperatur folgendes beachten:
  1. Verwende nur ein Basalthermometer oder Fieberthermometer mit zwei Nachkommastellen, da die Temperaturveränderungen während des Zyklus sehr feingliedrig sein können.
  2. Verwende keine Ohrthermometer oder Infrarothermometer, die sind viel zu ungenau.
  3. Verwende immer dasselbe Thermometer während eines Zyklus. Auch zwei Geräte desselben Modells können Abweichungen hervorrufen.
  4. Miss die Temperatur unmittelbar nach dem Aufwachen, noch bevor Du aus dem Bett steigst oder sprichst.
  5. Lasse das Basalthermometer insgesamt drei Minuten an Ort und Stelle.
  6. Am besten wäre eine rektale oder vaginale Messung, zur not noch eine orale. Miss nicht im Ohr oder unter den Achseln. Wichtig ist dabei, dass während eines Zyklus an immer an derselben Körperstelle gemessen wird. Oral ist z.B. dann fehleranfällig, wenn Du hin und wieder mit offenem Mund schläfst.
  7. Protokolliere die Messungen zuverlässig auf einem Zyklusblatt.

Ein geeignetes Zyklusblatt kannst Du hier herunterladen und ausdrucken.

Basaltemperatur zur Empfängisverhütung

Die meisten Frauen benutzen die Werte des Basalthermometers, um natürlich zu verhüten, deshalb wird es auch als Verhütungsthermometer oder  Zyklusthermometer bezeichnet. Dazu kannst Du entweder die Temperaturmethode oder die symptothermale Methode anwenden.

Temperaturmethode mit Basalthermometer

Bei der Temperaturmethode misst Du täglich, später nur noch in der Phase vor dem Eisprung, Deine Basaltemperatur und trägst sie auf einer Zykluskurve ein.

Weil die Basaltemperatur von vielen Faktoren wie Stress, Krankheit oder Schlafmangel beeinträchtigt werden kann, hat sich die Temperaturmethode vor allem für Frauen mit unregelmäßigem Lebensstil als nicht sicher genug erwiesen.

Symptothermale Methode nach Sensiplan (NFP)

Wenn Du absolut nicht schwanger werden möchtest, solltest Du deshalb zusätzlich zur Körpertemperatur mindestens ein weiteres Merkmal für den Eisprung in Deine Betrachtungen einbeziehen. Solche Merkmale können sein:

  • Menge und Qualität des Zervixschleims
  • Höhe und Weichheit des Gebärmutterhalses
  • Ergebnis von Ovulationstests

Klinische Studien belegen, dass eine Methode mit mindestens einem weiteren Merkmal eine erhöhte Sicherheit bringt. Die symptothermale Methode ist dann in etwa so sicher wie die hormonelle Verhütung mit der Anti-Baby-Pille.

Buchtipp

Wenn Du Dich umfassend in die Natürliche Familienplanung (NFP) und Verhütung einlesen möchtest, empfehle ich Dir “Natürlich & sicher – Das Praxisbuch: Familienplanung mit Sensiplan” von der Arbeitsgruppe NFP 

Kinderplanung mit Basalthermometer

Natürlich kannst Du aber ein Basalthermometer auch in der Kinderwunschzeit nutzen, daher der Name Eisprungthermometer oder Thermometer zur Zykluskontrolle. Auch hier kannst Du entweder nur die Temperatur messen oder auch weitere Eisprunganzeichen mit einbeziehen.

Je nachdem, wie dringend der Kinderwunsch ist, reicht vielleicht die Temperaturkurve oder Du möchtest mit der symptothermalen Methode auf Nummer sicher gehen. Um die Chancen auf eine Befruchtung möglicht hoch zu halten, solltet ihr in den bis zu 5 Tagen vor dem Eisprung mindestens ein Mal ungeschützten Geschlechtsverkehr haben.

Du kannst übrigens in der Kinderwunschzeit die Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft zusätzlich mit Bryphyllum und Ovaria Comp. unterstützen.

Wenn Deine Temperaturkurve ansteigt, weißt Du, dass nun der Zeitraum vorbei ist und das Hoffen beginnt. Denn ob das Ei befruchtet wurde oder nicht, kannst Du an der Temperatur und den anderen Körpermerkmalen erst ab dem Zeitpunkt der fälligen Periode beurteilen.

Wenn eine Schwangerschaft eingesetzt hat, dann fällt die Temperatur nicht wieder ab, sondern bleibt konstant hoch, denn auch der Progesteronspiegel bleibt hoch.

Welches Thermometer sollte ich für die Basaltemperatur nutzen?

Es gibt mittlerweile einige Anbieter von Basalthermometern, es lohnt sich also ein genauerer Blick vor der Anschaffung. Einen aktuellen Basalthermometer Test der Stiftung Warentest oder Ökotest gibt es meines Wissens nicht. Allerdings lässt sich auch mit ein wenig Menschenverstand und Erfahrung ein ganz gutes Urteil treffen. Auch ein geeignetes Fieberthermometer lässt sich zur natürlichen Verhütung verwenden. Allerdings würde ich das nicht empfehlen.

Grundsätzlich würde ich vor dem Kauf des Basalthermometers auf folgende Merkmale achten:

  • Zwei Nachkommastellen
  • Speicherfunktion für mindestens die letzte Messung
  • darf sich nicht nach weniger als 3 Minuten automatisch ausschalten, sondern muss weiter messen
  • leiser oder gar kein Piepton
  • Batterien einfach zu wechseln
  • flexible Spitze
  • beleuchtetes Display
  • Quecksilberfrei (sind neue Thermometer immer)

Welche Thermometer Du dann konkret anschaffst, hängt auch von Deinen Vorlieben ab, davon, wo Du messen möchtest und wie Du die natürliche Verhütung angehen willst.

Die besten Basalthermometer für die genaue Messung der weiblichen Basal-Temperatur

Wenn Du jetzt ein Basalthermometer kaufen möchtest, dann hast Du ja schon eine Empfehlung von mir im Artikel erhalten. Natürlich gibt es noch Basalthermometer auf dem Markt und gerne stelle ich Dir 3 unterschiedliche Modelle vor, die einen Blick wert sind.

Kleiner Tipp: Lies Dir auch gerne die Kundenbewertungen zu den Produkten durch, zu denen Du über den Produktlink kommst.

Cyclotest Lady – Unser Favorit für NFP

Cyclotest lady - Digitales Basalthermomter zur Zykluskontrolle
Cyclotest lady - Digitales Basalthermomter zur Zykluskontrolle*
von Uebe Medical GmbH
  • Mit dem Spezialthermometer cyclotest lady messen Sie präzise und einfach die feinen Schwankungen der Basaltemperatur in Ihrem Körper
  • Durch seine hohe Messgenauigkeit eignet sich das Thermometer perfekt für eine natürliche Zykluskontrolle zur Bestimmung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus
  • Dank der Temperaturanzeige mit zwei Nachkommastellen erhalten Sie genaue Werte der Aufwachtemperatur, die für eine natürliche Familienplanung (NFP) bei Kinderwunsch oder zur Verhütung sehr wichtig sind
Unverb. Preisempf.: € 14,95 Du sparst: € 2,35 (16%) Prime Preis: € 12,60 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 21. September 2018 um 11:44 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ich selbst habe das Basalthermometer von Cyclotest “Lady” mehrfach zu Hause (Mir war wichtig, dass ich immer eines direkt am Bett auf dem Nachtschrank und eines in meiner Handtasche als Ersatz habe, falls ich auf Reisen mal mein Thermometer zuhause vergesse). Das Basalthermometer Lady von Cyclotest hat:

  • zwei digitale Nachkommastellen
  • eine Speicherfunktion für die letzte Messung
  • misst auch nach dem zugegeben etwas nervigen Piepton weiter und
  • die Batterien lassen sich ganz einfach austauschen.
  • Leider hat es kein beleuchtetes Display, mich persönlich hat das aber nicht gestört.
  • Dafür ist die dünne Spitze flexibel, das heißt biegbar. Das fand ich unter der Zunge angenehm, denn ich habe immer oral gemessen.

Geratherm Basal Analog – Perfekt für die analoge Messung ohne Piepton

Geratherm basal - Analoges Basalthermometer zur Zykluskontrolle ohne Quecksilber
Geratherm basal - Analoges Basalthermometer zur Zykluskontrolle ohne Quecksilber*
von Geratherm Medical AG
  • Spezialthermometer zur natürlichen Familienplanung: Zykluskontrolle und Bestimmung der fruchtbaren Tage
  • Mit Galinstan – der nicht toxischen Messflüssigkeit; absolut ungiftig und umweltfreundlich
  • Lebenslang garantierte Messgenauigkeit (+/- 0,1 °C)
 Preis: € 13,61 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 21. September 2018 um 11:44 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Analoge Thermometer sind Ausdehungsthermometer, d.h. sie haben eine Flüssigkeit, die sich bei Wärme ausdehnt und dadurch die Messsäule ansteigen lässt. Früher war das Quecksilber, heute sind es andere Flüssigkeiten die gesundheitlich unbedenklich sind, wenn das Thermometer bricht. Denn die meisten analogen Fieberthermometer sind aus Glas. Dafür sind sie aber auch resistenter gegen Abnutzung, Materialverschleiß und hygienischer.

Ein analoges Basalthermometer ist ebenfalls auf zwei Nachkommastellen sehr gut ablesbar, denn es zeigt nur einen bestimmten Temperaturbereich an, den dafür in deutlich größerer Form. In NFP-Ratgebern werden analoge Basalthermometer empfohlen, weil sie verlässlicher und stabiler in der Messung sind. Außerdem hat man dann auch ein Basalthermometer ohne Piepton, der für viele Mütter mit Kind nicht wirklich hilfreich ist.

Analoge Basalthermometer bieten folgende Vorteile:

  • teils ruhigere Temperaturkurven, also weniger Rundungsfehler
  • Temperatur bleibt gespeichert bis zum “runterschütteln”
  • piepsen nicht
  • umweltfreundlicher weil aus Glas und ohne Batterien
  • kein Batteriewechsel nötig
  • zum rektalen oder vaginalen Messen für viele angenehmer wegen der dicken Spitze
  • hygienisch und gut zu reinigen durch die glatte Oberfläche, nimmt keinen Geruch an

Die Nachteile dagegen sind überschaubar: Sie sind zerbrechlich und man muss den Wert selbst ablesen. Ob Du nun lieber zu einem analogen oder digitalen Basalthermometer greifen möchtest, bleibt aber absolut Dir überlassen – beide eigenen sich ohne Einwände für die natürliche Verhütung und Messung der Basaltemperatur.

Femometer Smart – Das intelligente und komfortable Basalthermometer mit App

Femometer Smart Basalthermometer mit APP (iOS & Android) auf Deutsch - Tracking-Ovulation zur Natürlichen Verhütung (Natürlichen Familienplanung) nach Sensiplan-Regeln (Violett)
Femometer Smart Basalthermometer mit APP (iOS & Android) auf Deutsch - Tracking-Ovulation zur Na...*
von FUDAKANG
  • Sehr genaues (1/100th Grad), digitales Basalthermometer, entwickelt für die Vorhersage der fruchtbaren Tage und des Eisprungs. Thermometer und App basieren auf der Methode der natürlichen Familienplanung, welche eine Genauigkeit von 99,6% aufweist,auch orales Messen ist aufgrund der Genauigkeit möglich und liefert präzise Ergebnisse
  • Die genaue Vorhersage der fruchtbaren Tage eignet sich zur Verhütung ebenso wie bei Kinderwunsch. Das leichtverständliche Diagramm der Temperaturkurve hilft Ihnen dabei, Ihren Zyklus kennen zu lernen, fruchtbare Tage zu identifizieren und eine frühe Schwangerschaft zu bestätigen
  • Unsere Produkte übertragen ihre Messwerte per Bluetooth automatisch in die kostenlose Femometer App (für iOS und Android). Die App erzeugt selbständig ihre Temperaturkurve und gibt mit einem leicht verständlichen Farbschema an, in welcher Phase des Zyklus Sie sich gerade befinden. Die oft fehlerhafte händische Eingabe von Messwerten entfällt
Unverb. Preisempf.: € 49,00 Du sparst: € 10,00 (20%) Prime Preis: € 39,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 21. September 2018 um 11:44 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wenn Du die Aufzeichnung und Auswertung Deiner Temperaturkurve und ggf. auch anderer Eisprungmerkmale nicht selbst übernehmen möchte, sondern das elektronisch verwalten will, für den empfiehlt sich entweder ein Zykluscomputer oder eine entsprechende App. Noch einfacher wird das Messen, wenn Du ein Basalthermometer kaufst, das die gemessene Temperatur ohne Umwege an Dein Smartphone überträgt. So sparst Du Dir Zeit und Nerven.

Sehr gut bewährt für Nutzerinnen hat sich das Femometer inklusive App. Per Bluetooth überträgt das Thermometer die Werte an die App auf Deinem Smartphone und vermeidet so Fehler in der händischen Übertragung und Auswertung Deiner Messwerte.

Es schaltet sich automatisch ein und aus, wenn Du die Kappe abnimmst oder überstülpst. Die App zeigt Dir dann jeden Tag an, ob Du fruchtbar bist (und zusätzlich verhüten solltest) oder nicht. Ein Lern-Algorithmus lernt Dich und Deinen Zyklus immer besser kennen und kann irgendwann auch erkennen, ob Daten fehlerhaft sind und fehlende Werte ergänzen.

Das Femometer arbeitet auf Grundlage der symptothermalen Methode, d.h. es sollte mindestens ein weiteres Ovulationsmerkmal wie Zervixschleim oder Gebärmutterhals beobachtet werden. Durch die Arbeit mit der Femometer App hast Du im Prinzip eine ganz einfach Form des Verhütungscomputers.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.