Schwangerschaft, Schwangerschaftswochen

1. SSW: So beginnt Deine Schwangerschaft (Symptome & Anzeichen)

1 SSW

In den ersten Schwangerschaftswochen bist Du noch gar nicht schwanger – trotzdem spricht man rückwirkend von einer Schwangerschaftwoche 1. Wie dieser verrückte Fakt zustande kommt und warum nur Frauen mit Kinderwunsch die erste Schwangerschaftswoche bewusst erleben, will ich Dir heute erklären.

Eine Woche schwanger – Was passiert mit mir, wenn ich die erste Woche schwanger bin?

Der weibliche Zyklus beginnt mit dem ersten Tag der Regelblutung. Weil diese von den meisten Frauen bewusst wahrgenommen wird und auch rückwirkend rekonstruiert werden kann, wird dieser Tag auch bei der Berechnung der Schwangerschaftswochen als Ankerpunkt verwendet.

Wenn etwa zwei Wochen nach Befruchtung der Eizelle eine Schwangerschaft festgestellt wird, bezeichnet man rückwirkend die letzten vier Wochen als Schwangerschaftswochen 1-4.

Weil die wenigsten Frauen den Zeitpunkt ihres Eisprungs bei der gynäkologischen Untersuchung angeben können, führt das zu den besten Ergebnissen bei der Berechnung des Geburtstermins. Dieser wird dann 40 Wochen nach dem ersten Tag der Periode angesetzt. Streng genommen hast Du aber nur 38 Wochen davon einen Embryo bzw. Fötus im Bauch.

Die erste Schwangerschaftswoche ist also nichts anderes als Deine erste Zykluswoche.

Dein Körper in SSW 1

In dieser Woche findet eine Blutung statt, bei der die Gebärmutterschleimhaut sich ablöst und ausgeschieden wird. Das passiert jeden Monat, wenn sich im Vormonat kein befruchtetes Ei in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat. Im Anschluss beginnt sich die Schleimhaut neu aufzubauen.

In der ersten Schwangerschaftswoche oder ersten Zykluswoche ist Dein Hormonspiegel ist wie Deine Basaltemperatur niedrig. Dein Gebärmutterhals ist fest verschlossen und hart. Spermien können beim Geschlechtsverkehr nicht bis zur Gebärmutter bzw. den Eierstöcken vordringen. Das saure Scheidenmilieu sorgt dafür, dass sie schlecht vorankommen und schnell absterben. Du bist jetzt in der unfruchtbaren Phase Deines Zyklus.

Wenn Du Dir ein Baby wünscht, solltest Du bereits seit einigen Wochen zusätzlich Folsäure einnehmen oder Dich sehr folatreich ernähren. Wenn nicht, fange spätestens jetzt damit an. Folsäure schützt Dein entstehendes Baby vor schweren Fehlbildungen des Neuronalrohrs wie einem „offenen Rücken“. Der Folsäurespeicher einer Frau lässt sich nicht über Nacht auffüllen, deshalb musst Du frühzeitig mit der Einnahme beginnen.

Dein Baby in der 1. SSW

Ein Baby gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. In einem Deiner beiden Eierstöcke reift gerade ein Ei heran, dass zum Zeitpunkt des Eisprungs befruchtungsreif sein wird.

Zwillinge

Ob Du ein einzelnes Baby oder Zwillinge bekommst, lässt sich zu diesem Zeitpunkt nicht vorhersagen oder beeinflussen – es sei denn, Du unterziehst Dich einer Hormonbehandlung und / oder einer künstlichen Befruchtung.


Aktuelle Symptome in der 1. SSW

Viele Frauen haben während er Regelblutung Beschwerden wie Bauchkrämpfe, Rücken- oder Kopfschmerzen. Das ist völlig normal und hat mit einer möglicherweise später einsetzenden Schwangerschaft nichts zu tun.

Was Du in der ersten Schwangerschaftswoche machen kannst, um Dich besser zu fühlen…

Wenn Du unter Regelschmerzen leidest, hilft Wärme und Entspannung. Lass Dir ein warmes Bad ein oder mach Dir eine Wärmflasche. Wenn Du hoffst, beim nächsten Eisprung schwanger zu werden, helfen Dir jetzt vielleicht meine Tipps, wie Du schneller schwanger werden kannst.

Geh lieber zum Arzt, wenn…

… Du Dir nicht sicher bist und einen Experten um Rat fragen willst. Aber sei darauf gefasst, dass es bezüglich der Schwangerschaft nicht viel zu sagen gibt. Ein Gynäkologe kann bezüglich einer Schwangerschaft in der ersten Schwangerschaftswoche leider (noch) keinerlei Unterstützung bieten.


Auf Pinterest merken: 

1. SSW: So beginnt Deine Schwangerschaft (Symptome & Anzeichen)

Bildquelle: fotolia.com – @Sondem

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.