Schwangerschaft, Schwangerschaftsverlauf

Was passiert in SSW 19? – Live-Bericht, Symptome & Tipps

Was passiert in SSW 19

In der Regel findet ab der 19. Schwangerschaftswoche (SSW 19) der zweite große Ultraschall statt. Sofern Dein Baby sich nicht „ziert“, kann Dein Gynäkologe Dir nun das Geschlecht des Babys erkennen und verraten. Für die meisten Paare beginnt dann auch das Rätseln um den richtigen Vornamen.

Neunzehn Wochen schwanger? Willkommen in der 19. Schwangerschaftswoche!

In der 19. Schwangerschaftswoche geht es den meisten Frauen vergleichsweise gut und der spannende Teil der Schwangerschaft beginnt.

Der Bauch wächst nun bei fast allen Frauen merklich und um die 19. Woche herum spüren viele schon ihr Baby. 

Lies hier nach, wie sich erste Kindsbewegungen anfühlen und was Du sonst noch darüber wissen solltest.

Dein Körper in SSW 19

Der erhöhte Stoffwechsel, erhöhte Blutmenge und der hohe Östrogenspiegel können sich auf Haut, Haare und Nägel auswirken. Im besten Fall bedeutet das glänzendes, gesundes Haar und eine rosige, reine Haut. Im ungünstigeren Fall kann es aber auch zu Hautunreinheiten oder stellenweisen Veränderungen der Hautfarbe – auch im Gesicht – führen.

Diese Schwangerschaftsflecken, man spricht auch von Hyperpigmentierung (Chloasma), können durch UV-Einstrahlung verschlimmert werden. Wenn Du Ansätze davon entdeckst, solltest Du also auf Sonnenbäder oder Solarium lieber verzichten. Diese Veränderte Pigmentierung ist nicht gefährlich und verschwindet in den meisten Fällen nach der Schwangerschaft wieder – es handelt sich also um ein rein kosmetisches Problem.

Bei vielen Frauen bildet sich im Verlauf der Schwangerschaft eine dunkle Linie über den Bauch vom Schambein bis über den Bauchnabel. Diese „Linea Negra“ bildet sich in den Monaten nach der Schwangerschaft ebenfalls zurück.

Weil Haut und Haare jetzt verstärkt wachsen, entdeckst Du vielleicht Behaarung an Körperstellen, die bisher keine hatten. Die Haare werden dunkler und dicker. Vor allem im Intimbereich oder an sichtbaren Stellen wie den Armen ist das vielen Frauen unangenehm. Keine Sorge, auch das verschwindet nach der Schwangerschaft entweder ganz oder lässt nach.

Ein nicht nur kosmetisches Problem ist ein Eisenmangel in der Schwangerschaft. Weil dieser regelmäßig bei vom Gynäkologen kontrolliert wird, ist es wichtig, dass Du die Vorsorgeuntersuchungen wahrnimmst. Wenn Du aus irgendeinem Grund darauf verzichten möchtest, solltest Du selbst Deinen Eisenwert im Blick haben. Den Eisenwert messen kann man z.B. mit einem guten Blutzuckergerät oder in der Apotheke.

Wenn der Hämoglobinwert unter 11 g/dl liegt, empfehlen Ärzte und Hebammen, zusätzliche Eisenpräparate.

Dein Baby in der 19. SSW

Von Kopf bis Fuß misst Dein Bauchbewohner jetzt etwa 20 cm und wiegt zwischen 170 und 220g. Die Milchzähne Deines Babys sind voll entwickelt, aber man kann sie in den allermeisten Fällen noch nicht sehen. Die Anlagen für die bleibenden Zähne entwickeln sich allmählich.

Beim zweiten großen Ultraschall kannst Du Dein Baby schon viel detaillierter sehen, als beim ersten. Der Arzt vermisst es von Kopf bis Fuß und überprüft, ob alle Wachstumsfaktoren altergemäß sind. Wenn der Gynäkologe den Ton anstellt, kannst Du den Herzschlag Deines Babys hören.

Als zwei schwarze Flecken im Oberkörper des Babys lassen sich eine volle Blase und ein voller Magen erkennen. Wenn beides mit Flüssigkeit (auf dem Ultraschall schwarz dargestellt) gefüllt ist, bedeutet das, dass Dein Baby Fruchtwasser trinkt, welches durch die Nieren verstoffwechselt und über die Blase wieder ausgeschieden wird. Das ist ein gutes Zeichen, Deinem Kind geht es vermutlich gut.

Die Haut Deines Nachwuchses ist nicht nur mit Lanugohaar überzogen, sondern auch mit sogenannter Käseschmiere. Der Fachausdruck für diese ölige Substanz lautet Vernix caseosa, und sie schützt die Haut vor dem umgebenden Fruchtwasser.

Nach der Geburt ist Dein Baby immer noch davon überzogen, in der Regel wird es erst nach einigen Stunden bis Tagen abgewaschen.

Zwillinge in SSW 19

Auch Zwillinge haben die Vernix caseosa. Den Namen Käseschmiere verdankt der Hautschutz übrigens der Tatsache, dass er käsig zu riechen beginnt, wenn er auch nach mehr als drei Tagen nicht abgewaschen wird.


Aktuelle Symptome in der 19. SSW

Vielen Frauen geht es im zweiten Trimester relativ gut, aber das eine oder andere Zipperlein ist trotzdem ganz normal. Unter anderem kannst Du in dieser Phase der Schwangerschaft mit folgenden Symptomen zu tun haben:

  • Müdigkeit
  • häufiger Harndrang
  • trockene, juckende Haut
  • Gewichtszunahme
  • Krämpfe
  • vergrößerte Brüste (bis zu zwei Cup-Größen)
  • empfindliche Brüste
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Rückenschmerzen
  • Beckenschmerzen
  • Verstopfung
  • Völlegefühl
  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Stimmungsschwankungen

Was Du in SSW 19 machen kannst, um Dich besser zu fühlen…

Über all den Terminen (Vorsorge beim Gynäkologen, Zahnarzt, Hebamme und Geburtskrankenhaus suchen, etc.) solltest Du vor allem Dich selbst nicht vergessen. Denn Dein Baby im Bauch bekommt über Deine Hormonausschüttungen alles mit – auch Stress. Sorge also dafür, dass Du Dich gut fühlst, dann wird es auch Deinem Baby gut gehen.

Wenn das Deine erste Schwangerschaft ist, möchtest Du vielleicht mit Deinem Partner noch einmal einen kurzen Urlaub machen, bevor ihr tatsächlich zu dritt seid.

Es gibt Reiseanbieter, die sich speziell auf den sogenannten „Babymoon“ spezialisiert haben. Ansonsten eigenen sich Wellness-Urlaube, Ausflüge in Thermen oder in die freie Natur.

Geh lieber in SSW 19 zum Arzt, wenn…

In der 19. Schwangerschaftswoche ist Dein Baby vor einem Abgang relativ sicher – aber eben nicht ganz. Bei wenigen Frauen kommt es im Verlauf der Schwangerschaft zu einem sogenannten späten Abort, vorzeitigen Wehen oder anderen Komplikationen, die zu einem vorzeitigen Ende der Schwangerschaft führen können.

Bei manchen davon kann frühzeitige medizinische Hilfe das Schlimmste verhindern und Deinem Baby das Leben retten.

Deshalb solltest Du immer einen Arzt kontaktieren, wenn Du anhaltende Blutungen oder starke Unterleibsschmerzen hast. Auch starkes Fieber, anhaltender Schwindel und verschwommene Sicht können auf ernstzunehmende Erkrankungen hinweisen.

Leichte Blutungen und Schmierblutungen können in der Schwangerschaft ganz harmlos sein, sollten sicherheitshalber aber von einem Arzt untersucht werden. In den allermeisten Fällen steckt nichts gefährliches dahinter.

Live-Bericht: Meine Schwangerschaftssymptome in SSW  19

So ist die 19. SSW in meiner aktuellen Schwangerschaft

In der 19. SSW stand bei uns ein Langstreckenflug von Malaysia nach Deutschland an. Aufgrund der leichten Blutungen in der 18. Schwangerschaftwoche war ich besorgt. Auch das Thromboserisiko ist durch eine Schwangerschaft erhöht.

Der Arzt beruhigte mich jedoch, ich bräuchte keine Medikamente bezüglich Thromboseprophylaxe in der Schwangerschaft und dürfte ohne Bedenken fliegen. Das war mir wichtig zu hören, denn es gibt ein paar Besonderheiten, die man beim Fliegen in einer Schwangerschaft beachten sollte.

Sicherheitshalber besorgte ich mir trotzdem Kompressionsstrümpfe aus der Apotheke und trug diese während des gesamten Flugs und am Folgetag bis abends.

Im Flugzeug stand ich so oft wie möglich auf, ging auf und ab und machte leichte Bewegungsübungen mit den Beinen. Tatsächlich waren meine Füße nach dem Flug trotzdem dick angeschwollen, wie ich es noch nie nach einem Flug erlebt hatte. Man sah meine Fußknöchel nicht mehr.

Mit abwechselnder Bewegung und Füße hochlagern waren die Wassereinlagerungen am nächsten Tag aber schon wieder verschwunden.

Ansonsten war der Flug mit Kleinkind und schwanger natürlich anstrengend, aber machbar.

Die Komplikationen der Vorwoche legten sich langsam und es kam zu keinen weiteren Blutungen. Die restlichen Tage der 19. Schwangerschaftswoche geht es mir so gut wie schon lange nicht mehr und bis auf den langsam wachsenden Bauch habe ich keinerlei Symptome oder Probleme.


Auf Pinterest merken: 

Alles über die 19. SchwangerschaftswocheBildquelle: fotolia.com – @Sondem

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.