Schwangerschaft

Schwanger ohne Anzeichen: Ist das überhaupt möglich?

Schwangere Frau hält Hände in Herzform vor dem Bauch

War das ein Ziehen im Bauch? Irgendwie ist mir schon ein wenig flau im Magen vor dem Frühstück. Habe ich häufiger als sonst Blähungen? War mein Bauch früher nicht dünner? Vor allem, wenn Du Dir sehr ein Baby wünscht, hörst Du wahrscheinlich auf jede Bewegung, jede noch so kleine Veränderung Deines Körpers. Immerhin könnten Dir diese frühen Schwangerschaftsanzeichen Auskunft geben darüber, dass es geklappt hat. Doch was, wenn die Anzeichen ausbleiben? Du kannst auch ohne frühe Anzeichen schwanger sein – diese sind für einen positiven Verlauf nicht nötig!

Schwanger ohne Anzeichen – keine Sorge!

Tatsächlich ist es so, dass jede Frau sehr unterschiedlich auf die Hormonumstellung in der Frühschwangerschaft reagiert. Während manche von übermäßig starker Übelkeit, Hautveränderung oder Stimmungsschwankungen betroffen sind, entstehen bei anderen überhaupt keine frühen Schwangerschaftsanzeichen – oder eben erst sehr spät.

Sehr viele Frauen haben bis zur 7. SSW oder länger absolut keine Anzeichen einer Schwangerschaft oder körperliche Beschwerden. Und auch wenn Übelkeit, Erbrechen etwa 80% der Schwangeren trifft, leidet doch nicht jede Frau darunter.

Wann beginnen die ersten Anzeichen einer SS?

Auch der Bauch wächst in der Schwangerschaft, vor allem, wenn es die erste ist, erst spät. So kann es also passieren, dass Du bis zur 20. SSW oder länger überhaupt nicht viel von Deiner Schwangerschaft spürst oder siehst.

Lass Dich nicht verunsichern, wenn andere die ersten Anzeichen ihrer Schwangerschaft schon in der 4. SSW oder 5. SSW bemerkt haben wollen. Das ist wirklich sehr früh, denn das Schwangerschaftshormon HCG ist laut Tabelle frühestens 9 Tage nach der Befruchtung im Blut nachweisbar, d.h. erst dann sind frühe Anzeichen überhaupt möglich. Die Befruchtung der Eizelle findet in der Regel in der 3. SSW oder 4. SSW statt.

Jede Frau hat ein anderes Körpergefühl und ein ganz eigenes Empfinden. Vor allem, wenn Du nicht weißt, worauf Du achten sollst oder gar nicht mit einer Schwangerschaft gerechnet hast, werden kleinere Zipperlein schnell mit Symptomen einer Erkältung, Zyklusbeschwerden oder ähnlichem abgetan – oder gar nicht bewusst bemerkt.

Andere Frauen dagegen interpretieren Veränderungen im Körper, die vielleicht jeden Zyklus stattfinden, als frühe Hinweise auf eine Schwangerschaft.

Welche Anzeichen einer Schwangerschaft sind sicher?

Viele dieser frühen Vorboten einer Schwangerschaft sind außerdem sogenannte „unsichere“ Schwangerschaftsanzeichen. Dazu gehören neben Übelkeit und Erbrechen auch die Schwangerschaftsgelüste bzw. Abneigungen gegen gewisse Lebensmittel, Verdauungsprobleme, vermehrter Harndrang oder Launenhaftigkeit. Diese Anzeichen können auch auf zahlreiche andere Erkrankungen oder Unregelmäßigkeiten hinweisen.

Wahrscheinlicher ist eine Schwangerschaft dagegen, wenn Deine Menstruation ausbleibt, die Brust spannt oder die Pigmentierung Deiner Brustwarzen dunkler wird.

Mit Sicherheit schwanger dagegen bist Du erst, wenn der Test ein positives Ergebnis zeigt oder der Gynäkologe per Ultraschall die Schwangerschaft bestätigt hat.

Schwanger und plötzlich keine Symptome mehr?

Vielleicht gehörst Du aber auch zu den wenigen Frauen, die sehr früh erste Anzeichen bemerkt und eine Schwangerschaft festgestellt haben – und sich dann plötzlich nicht mehr Schwanger fühlen. Wenn Du also zum Beispiel in der 6. SSW plötzlich keine Anzeichen mehr spürst, kann das erst einmal beunruhigend sein. Immerhin ist das Risiko, dass die Schwangerschaft im ersten Trimester auf natürliche Weise endet, relativ hoch.

Allerdings haben ausbleibende Schwangerschaftssymptome – egal ob die unsicheren oder wahrscheinlichen – die Du vorher schon hattest, keinerlei Aussagekraft darüber, ob Deine Schwangerschaft erfolgreich weiter besteht. Frühe Symptome sind also keine Garantie für eine gesunde Schwangerschaft und umgekehrt!

So kommt es sogar vor, dass (gefühlt) die Regel nicht ausbleibt und Du trotzdem schwanger bist. Wenn Du also zum Zeitpunkt Deiner Periode eine menstruationsstarke Blutung bekommst, bedeutet das nicht automatisch, dass Deine Schwangerschaft abgebrochen wurde.

Das einzig sichere Anzeichen für das Ende einer Schwangerschaft ist eine ärztliche Untersuchung.

Schwanger ohne Anzeichen – Herzlichen Glückwunsch

Und nun mal ganz ehrlich: Es gibt wirklich schlimmeres, als in der Frühschwangerschaft von all den unangenehmen Begleiterscheinungen verschont zu werden. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Freu Dich, dass Du diese Zeit körperlich unbeeinträchtigt erleben und Deinem Alltag normal nachgehen kannst.

Und vor allem: Mach Dir keine Sorgen. Mit Stresshormonen kannst weder die Schwangerschaftsanzeichen noch die erfolgreiche Schwangerschaft beeinflussen. Stattdessen schwächt der Stress Deinen Körper und beeinflusst die Schwangerschaft negativ. Tu Dir stattdessen selbst etwas Gutes, entspanne Dich, ernähre Dich ausgewogen und gesund und bewege Dich ausreichend an der frischen Luft. Vergiss auch nicht, so früh wie möglich mit der Einnahme von Folsäure zu beginnen, wenn Du das nicht schon tust. Mit diesen Maßnahmen unterstützt Du Deinen Körper am besten.

Und weil ich sehr wohl weiß, dass das einfacher gesagt, als getan ist, „sich nicht so viele Sorgen zu machen“, hier ein Buchtipp:

 Von mir besonders empfohlen 
Nr. 1
Meisterin der Geburt: Das Selbstcoaching-Buch für mehr Geburtslust & Selbstermächtigung
Prime Preis: € 19,90 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 15. June 2019 um 20:59 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.