Schwangerschaft

Periode überfällig: Wie lange ist normal? Bin ich schwanger?

Periode überfällig: Bin ich schwanger?

Falls Deine Menstruationsblutung auf sich warten lässt, dann machst Du Dir vermutlich Gedanken. In welche Richtung Deine Überlegungen gehen, hängt sicherlich stark davon ab, ob Du schwanger werden möchtest oder nicht. Wenn deine Periode überfallig ist, dann ist das immer ein Anzeichen einer Schwangerschaft oder können auch andere Ursachen vorliegen, weshalb die Regelblutung ausbleibt?

Der normale Rhythmus einer Monatsblutung

Der weibliche Zyklus wird von Hormonen reguliert. Als Dauer wird die Zeitspanne ab dem ersten Tag der Regelblutung bis zum letzten Tag vor der nächsten Periode angegeben. Die durchschnittliche Länge beträgt 28 Tage, allerdings gelten auch Zyklen von 25 bis 35 Tagen als normal.

Um ein sicheres Gefühl dafür zu bekommen, ob Deine Menstruationsblutung regelmäßig stattfindet, kannst Du Kalender führen. Es gibt mittlerweile auch praktische Apps, in die Du Deine Daten einträgst. Dort werden Dir in der Regel auch Deine fruchtbaren Tage angezeigt.

Periode überfällig: Gründe & Ursachen für eine überfällige Regelblutung

Falls Du beim Blick auf den Kalender sicher bist, dass Deine Periode überfällig ist, dann können folgende Gründe vorliegen.

Ursachen für ausbleibende Periode:

  • Stress
  • Extreme körperliche Belastungen
  • Auffälliges Über- oder Untergewicht
  • Hormonelle Störungen
  • Gebärmutter-Erkrankungen
  • Medikamente
  • Absetzen von hormonellen Verhütungsmitteln
  • Vorzeitiges Einsetzen der Wechseljahre

Der Fachbegriff für das Ausbleiben der Regelblutung heißt übrigens Amenorrhö. Es gibt sowohl eine primäre als auch eine sekundäre Amenorrhö.

Von der primären Form der Amenorrhö wird dann gesprochen, wenn bis zum 16. Lebensjahr keine Periode eingesetzt hat. Häufig sind genetische Erkrankungen oder Veränderungen an den Geschlechtsorganen die Ursache. Im Durchschnitt haben Mädchen ihre erste Regel mit 12,5 Jahren.

Die sekundäre Amenorrhö liegt vor, wenn die Frau bereits mehrere Monatsblutungen hatte und diese dann ausbleiben. Ganz normal ist das Ausbleiben der Regelblutung beim Vorliegen einer Schwangerschaft, in der Stillzeit oder während und nach den Wechseljahren.

Die Wechseljahre oder auch Klimakterium genannt äußern sich durch einen immer unregelmäßiger werdenden Zyklus. Je nach Frau beginnen die Wechseljahre zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr.

Periode überfällig: Wie lange ist normal?

Nicht jeder Zyklus ist gleich und so können Schwankungen, die zu einer verspäteten Periode führen. Als normal gelten in der Regel Zykluslängen von 26 – 35 Tagen.

Wenn deine Periode also seit 1 tag, 2 tage, 3 tage, 4 tage, 5 Tage oder 1 Woche überfällig ist, dann kann das durchaus normal sein.

Ab wann ist man überfällig mit der Periode?

Sollten Deine Tage seit 10 Tage und länger überfällig sein, dann solltest du die Überfälligkeit der Periode ernst nehmen. Alles was länger dauert (1 Woche, 2 Wochen oder sogar 3 Wochen) sollte am besten von einem Arzt abgecheckt werden. Sogar, wenn deine Periode 2 Monate überfällig bist und der Schwangerschaftstest negativ war, kann es sein, dass Du trotzdem schwanger bist. Deshalb gehe bitte zum Arzt!


Periode überfällig: Bin ich schwanger?

Falls Du während Deiner fruchtbaren Tage ungeschützten Geschlechtsverkehr hattest, dann kann das Ausbleiben der Periode ein Anzeichen für eine vorliegende Schwangerschaft sein.

Die fruchtbaren Tage liegen ziemlich genau in der Mitte Deines Zyklus. Wenn Du also einen Monatszyklus von 28 Tagen hast, dann bist Du ziemlich sicher 14 Tage nach dem Einsetzen der letzten Monatsblutung fruchtbar. Es gibt dafür entsprechende Fruchtbarkeitsrechner, die insbesondere bei Kinderwunsch praktisch sind.

Solltest Du verhüten und trotzdem keine Periode bekommen, kannst Du dennoch schwanger sein. Selbst bei vergleichsweise sicheren Verhütungsmitteln besteht immer eine geringe Gefahr des Versagens, dafür können unter anderem Anwendungsfehler verantwortlich sein.

Der sogenannte Pearl-Index zeigt wie sicher ein Verhütungsmittel ist. Für die Wert-Ermittlung werden 100 Frauen mit der jeweiligen Verhütungsmethode über einen bestimmten Zeitraum getestet. Ist der Pearl-Index anschließend 0 bedeutet dies, dass keine der 100 Frauen schwanger geworden ist.

Entsprechend deutet ein höherer Wert auf eine größere Unsicherheit der Verhütungsmethode hin.

Der Perl-Index von Pille, Kondom und Co.

  • Pille 0,1 – 0,9
  • Verhütungsstäbchen 0 – 0,08
  • Verhütungspflaster 0,9
  • Minipille 0,5
  • Vaginalring 0,65
  • Hormonspirale 0,16
  • Kupferkette 0,1 – 0,3
  • Kupferspirale 0,9 – 3
  • Kondom 2 – 12
  • Sterilisation der Frau 0,2 – 0,5
  • Sterilisation des Mannes 0,1 – 0,2
  • Diaphragma 4 – 10
  • Verhütungsschwamm 5 – 10
  • Vaginalfilm 6
  • Temperaturmethode 3,8 – 20
  • Kalendermethode 12 – 15
  • Rötzer-Methode 1,8 – 2,7
  • Coitus Interruptus 27

Quellehttps://www.netdoktor.at/sex/verhuetung/sicherste-verhuetungsmethode-5463

Der Coitus Interruptus ist die unsicherste Verhütung. Dabei wird der Geschlechtsverkehr vor der Ejakulation unterbrochen. Diese Methode ist deshalb so unsicher, weil bereits der sogenannte Lusttropfen, der noch vor dem Samenerguss abgesondert wird, Spermien enthält und eine Schwangerschaft verursachen kann. So zumindest die Lehrmeinung. Aktuellere Untersuchungen dagegen sagen aus, dass der Coitus interruptus viel sicherer ist, als gedacht – und nur aus mangelndem monetären Interesse bisher nicht eingehender in Studien untersucht wurde.

Schwangerschaftstest und Schwangerschaftsanzeichen

Wenn Du die Vermutung hast schwanger zu sein, dann vereinbare direkt einen Termin mit dem Gynäkologen. Vorher kannst Du in der Drogerie vorbeischauen oder Dir online einen Schwangerschaftstest bestellen.

In der Regel sind die Testergebnisse zuverlässig, dennoch solltest Du Dich noch nicht zu früh freuen. Es kommen vereinzelt falsche Resultate vor. Falls Du denkst, dass Du schwanger bist, dann lies Dir auch gerne meinen Beitrag mit dem Titel „Wie merkt man, dass man schwanger ist?“ durch.

Beobachte Deinen Körper deshalb gut, denn neben der ausbleibenden Periode gibt es noch einige weitere Anzeichen für eine Schwangerschaft:

Periode überfällig: Wann zum Arzt bei ausbleibender Regel?

Ist der Schwangerschaftstest positiv, dann solltest Du das Ergebnis zeitnah von Deinem Gynäkologen bestätigen lassen. Selbst, wenn der Test negativ und eine Schwangerschaft ausgeschlossen ist, dann ist in folgenden Fällen das Aufsuchen des Frauenarztes ratsam:

  • Die Regel bleibt dreimal nacheinander aus.
  • Seit der Einnahme eines bestimmten Medikaments hast Du keine Periode mehr.
  • Du hast Pille, Hormonspirale etc. abgesetzt und es kommt zu keiner Monatsblutung mehr.
  • Es treten zusätzlich zur ausbleibenden Periode Beschwerden wie Durchfall, Bauchschmerzen, Gewichtsabnahme, milchige Aussonderung aus den Brüsten und Schmerzen beim Sex auf.
  • Es stellen sich körperliche Veränderungen wie zunehmende Körperbehaarung oder extremer Haarausfall, Hautveränderungen, starkes Übergewicht und / oder eine sehr tiefe Stimme ein.
  • Du hattest eine Operation oder andere medizinische Behandlung und seitdem keine Regelblutung mehr. Das Ausbleiben der Periode wurde Dir im Zusammenhang mit dieser Anwendung nicht als Nebenwirkung erklärt.

Wie Du siehst, kann eine ausgefallene Regelblutung verschiedene Gründe haben. Meistens steckt keine ernsthafte Erkrankung dahinter, wenn die Periode überfällig ist. Dennoch solltest Du bei den genannten Symptomen sicherheitshalber immer zum Gynäkologen gehen.


Auf Pinterest merken: 

Periode überfällig: Wie lange ist normal? Bin ich schwanger?

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.