Ab wann ist der beste Zeitpunkt für den Schwangerschaftstest?

Schwangerschaftstest ab wann




Du denkst, Du könntest vielleicht schwanger sein? Dann ist ein Schwangerschaftstest die einzig sichere Methode, Gewissheit zu erlangen. Doch ab wann funktioniert so ein Schwangerschaftstest eigentlich? Was wird genau gemessen und wie sicher ist der Schnelltest für zu Hause?

Ab wann macht ein Schwangerschaftstest Sinn?

Die gängigen Schwangerschaftstests funktionieren ab dem Tag der fälligen Periode relativ zuverlässig – vorausgesetzt, sie werden richtig verwendet. Deshalb ist wichtig, dass Du immer vorher die Packungsbeilage liest und genau nach Anleitung vorgehst. Dann kann der Urin-Schnelltest eine Schwangerschaft bereits einige Tage nach der Befruchtung der Eizelle (nicht zu verwechseln mit dem Tag der fälligen Monatsblutung) anzeigen.

Mittlerweile gibt es auch Schwangerschafts-Frühtests. Diese zeigen eine Schwangerschaft bereits vor Ausbleiben der Regelblutung, das heißt noch einige Tage früher als die normalen Tests, an.

Jetzt Schwangerschaftsfrühtests unter 10 EUR im Internet finden

Wie funktioniert ein Schwangerschaftstest?

Doch was wird eigentlich beim Schwangerschaftstest gemessen? Jeder Test, egal ab wann er verwendet werden kann oder in welcher Form (Streifen, +, “schwanger”) er das Ergebnis anzeigt, funktioniert auf dieselbe Art und Weise

Schon wenige Tage nach der erfolgreichen Befruchtung der Eizelle wird im weiblichen Körper das Schwangerschaftshormon hCG (humanes Choriongouadotropin) produziert. Dieses Hormon verhindert, dass sich die Gebärmutterschleimhaut ablöst und mit der Regelblutung ausgeschieden wird. Eine Unterform des ß-hCG ist im Urin einer Frau nachweisbar. Es wird nur in Ausnahmefällen, zum Beispiel bei einer Tumorerkrankung, produziert, obwohl keine Schwangerschaft vorliegt – das heißt, als Indikator für eine Schwangerschaft ist es sehr zuverlässig.

Wenn Du einen positiven Schwangerschaftstest in Händen hältst, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 99%, dass eine Befruchtung stattgefunden hast und Du schwanger bist. Natürlich ist ein positiver Schwangerschaftstest keine Garantie, dass die Einnistung der Eizelle und die folgende Schwangerschaft komplikationslos verlaufen.

Ein Schwangerschaftstest besteht immer aus einem saugfähigen Teststreifen, der entweder in Urin getaucht wird oder den Du direkt in den Urinstrahl hältst. Beachte hierzu unbedingt die Packungsbeilage. Auf diesem Streifen befinden sich hCG-Antikörper, die bei vorliegen einer Schwangerschaft mit dem hCG im Urin reagieren und den Teststreifen an einer bestimmten Stelle einfärben. Um sicher zu gehen, dass der Test funktioniert, gibt es immer einen Kontrollstreifen / Kontrollkästchen. Das heißt, auch ein negativer Test zeigt immer einen Streifen an – ein positiver zwei.

Der Wert des Schwangerschaftshormons hCG steigt in den ersten Wochen rasant an. Auch die frühesten Symptome einer Schwangerschaft werden häufig damit in Verbindung gebracht. Nach der 20. Schwangerschaftwoche fallen die Werte wieder ab. Dann ist eine Schwangerschaft unter Umständen mit einem Test nicht mehr nachweisbar. Allerdings wächst bis dahin in der Regel auch bereits ein kleiner Bauch und bald sind erste Kindsbewegungen spürbar.

Welcher Schwangerschaftstest ist der richtige?

Welchen Test Du nun brauchst, hängt davon ab, wann Deine Regelblutung einsetzen sollte.

Vor der erwarteten Periode: Schwangerschafts-Frühtest

Die oben erwähnten Früh-Schwangerschaftstests (auch Pre-Test genannt) können auch schon sehr kleine Mengen hCG im Urin feststellen. Allerdings ist die Fehlerquote dieser Tests relativ hoch und sie kosten mit 15 – 20 EURO etwas mehr als die gängigen Schnelltests. Du solltest daher nur dann auf sie zurückgreifen, wenn Deine Periode noch nicht überfällig ist, Du aber unbedingt wissen musst, ob eine Schwangerschaft vorliegt.

-20%

1. Clearblue Digital Schwangerschafts-Frühtest (mit Anzeige der Wochen) 1 Test

Clearblue Digital Schwangerschafts-Frühtest (mit Anzeige der Wochen) 1 Test
  • Der erste und einzige digitale Test mit Anzeige der Wochen seit der Empfängnis - 1-2, 2-3 oder mehr als 3 Wochen
  • Über 99% zuverlässig in der Erkennung einer Schwangerschaft ab dem Fälligkeitstag der Periode
  • Zeigt eindeutige digitale Ergebnisse und (Schwanger) oder - (Nicht Schwanger) an
  • In einer in GB durchgeführten Studie gaben mehr als 9 von 10 Frauen an, dass digitale Ergebnisse zuverlässiger seien als Streifentests (111 Frauen, die unterschiedliche Testtypen verwendeten und Ergebnisse ablasen)
Jetzt zu Amazon ✔Jetzt nur 8,99 €Statt 11,95 €
Zuletzt aktualisiert am: 21.02.2018 um 04:30 Uhr.

Wenn der Frühtest negativ war, bedeutet das nicht zu 100%, dass Du nicht schwanger bist. Vielleicht war Dein Eisprung in diesem Zyklus etwas verspätet und die Regelblutung wäre auch erst später gekommen – dann ist die Hormon-Konzentration in Deinem Urin noch nicht hoch genug. Dann solltest Du nach Fälligkeit der Periode noch einmal mit einem anderen Test überprüfen, ob Du wirklich nicht schwanger bist.

Bei Schwangerschafts-Frühtests solltest Du unbedingt darauf achten, den Morgenurin zu verwenden und den sogenannten Mittelstrahl zu testen, denn dort ist die Konzentration am höchsten. Mittelstrahl-Urin bedeutet, dass Du zunächst etwas Urin ablässt, ohne den Teststreifen damit zu benetzen und erst dann Urin für den Test auffängst.

Nach Fälligkeit der Periode: Urin-Schnelltest

Die meisten Schwangerschaftstest, die es für 5-10 EURO im Internet, in der Drogerie oder Apotheke zu kaufen gibt, zeigen eine Schwangerschaft ab dem Tag der fälligen Monatsblutung an. Je später der Test durchgeführt wird, desto zuverlässiger ist das Ergebnis.

Einige Schnelltests funktionieren erst einige Tage nach Ausbleiben der Blutung. Ab wann ein Schwangerschaftstest eine Befruchtung anzeigen kann, ist immer außen auf der Packung des Tests vermerkt. Im Zweifel kannst Du Dich in der Apotheke beraten lassen. Außerdem findest Du häufig auf der Verpackung oder Packungsbeilage des Tests eine Information über die Empfindlichkeit. Dieser wird in der Einheit mIU/ml angegeben. Je niedriger der Wert, desto “empfindlicher” ist der Test, d.h. desto früher zeigt er eine Schwangerschaft an.

Sicherheit: Untersuchung beim Gynäkologen

Wenn Du einen positiven Test in der Hand hältst, solltest Du in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Er wird den Urin-Schnelltest wiederholen und in jedem Fall korrekt durchführen. Zu einem sehr frühen Zeitpunkt einer möglichen Schwangerschaft kann der Arzt auch einen Blut-Test durchführen. Im Blut ist das hCG-Hormon noch früher nachweisbar, als im Urin.

Ist dieser Schwangerschaftstest beim Arzt erneut positiv, untersucht er die Gebärmutter mit einem Stab-Ultraschall. Wenn Du vor der 6. Schwangerschaftswoche kommst, wird dort in der Regel noch kein Fötus zu sehen sein, aber der Arzt kann eine kleine Fruchthöhle erkennen, die sich gebildet hat. Ab etwa der 6. Schwangerschaftswoche ist in der Fruchthöhle auch ein kleiner Punkt und ein Dottersack zu erkennen – und mit etwas Glück schlägt dort auch schon ein kleines Herz.

Wenn der Urin-Schnelltest “nicht schwanger” anzeigt, Du aber weiterhin verschiedene Symptome einer Frühschwangerschaft an dir feststellst, oder du sogar denkst, Dein Bauch wächst und Du spürst erste Kindsbewegungen, solltest Du ebenfalls einen Gynäkologen aufsuchen. Auch Schwangerschaft-Schnelltests haben eine Fehlerquote von 1%. Das heißt, bei einer von 100 Frauen stimmt das Ergebnis nicht. Wenn bei Dir tatsächlich keine Schwangerschaft vorliegen sollte, ist es wichtig, dass die Ursache der Symptome abgeklärt wird.

Das wichtigste zum Schwangerschaftstest im Überblick

Bester Zeitpunkt zuverlässiges Ergebnis 3 – 5 Tage nach überfälliger Periode
Frühester Zeitpunkt 4 Tage vor überfälliger Periode
Tageszeit morgens (Morgenurin)
Anwendung genau nach Packunsbeilage vorgehen
Kosten ab 5 €
Wo kaufen Internet, Drogerie, Apotheke

Besondere Situationen für einen Schwangerschaftstest

Ab wann Schwangerschaftstest bei Pille?

Die Pille verändert den Hormonhaushalt im weiblichen Körper, indem sie den Gestagen- und Östrogenspiegel künstlich hoch hält. Dadurch verhindert sie bei korrekter Einnahme den weiblichen Eisprung und es kann keine Befruchtung stattfinden. Die Frau kann nicht schwanger werden. Wenn allerdings die Pille falsch angewendet oder vergessen wurde kannst Du trotzdem schwanger werden. Außerdem hat auch die Pille eine Fehlerquote von 0,04%.

Wenn die Befruchtung einmal stattgefunden hat, wird unabhängig von der Einnahme der Pille das Hormon hCG ausgeschüttet und eine Schwangerschaft setzt ein. Die Pille verfälscht das Ergebnis eines Urin-Schnelltests nicht.

Ab wann Schwangerschaftstest trotz Blutung?

Immer wieder hört man von Frauen, die ihre Periode bekommen, obwohl sie schwanger sind. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine echte Regelblutung, d.h. die Gebärmutterschleimhaut löst sich nicht. Allerdings kann es zu einer sogenannten Einnistungsblutung, die auch mit ähnlichen Schmerzen wie eine Monatsblutung verbunden sein kann, kommen. Die Einnistungsblutung tritt meist etwa zum Zeitpunkt der Periode oder leicht verspätet auf. Ein normaler Schwangerschafts-Schnelltest zeigt eine Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt meist an.

Auch Frauen, die die Pille nehmen, bekommen wie jeden Monat eine Blutung, die nichts mit der Periode zu tun hat. Es handelt sich lediglich um eine Ersatzblutung durch den Abfall der Hormone während der Pillen-Pause.

Schwangerschaftstest in der Stillzeit?

Auch in der Stillzeit kannst Du als Frau schwanger werden. Auch wenn die Hormone in dieser Zeit im Ausnahmezustand sind, verändert dies am hCG-Wert im Urin nichts und die Tests zeigen genauso zuverlässig eine Schwangerschaft an. Allerdings bekommen viele Frauen vor allem in den ersten Monaten der Stillzeit keine Regelblutung. So fällt eine Schwangerschaft möglicherweise zunächst gar nicht auf.

Ab wann Schwangerschaftstest bei unregelmäßigem Zyklus?

Wenn Dein Zyklus unregelmäßig ist, ist es oft schwierig, den Zeitpunkt der fälligen Periode zu bestimmen. Wenn Du sicher gehen möchtest, dass ein Test nicht negativ ausfällt, obwohl Du schwanger bist, solltest Du den Zeitpunkt Deiner Periode im längsten bisher protokollierten Zyklus als Maßstab nehmen. War Dein Eisprung in diesem Zyklus früher, zeigt der Test auf jeden Fall auch positiv an.

Werbung




Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*