Schwangerschaft, Schwangerschaftsanzeichen

Linea Negra – Warum entsteht in der Schwangerschaft ein brauner Streifen auf dem Bauch?

linea negra

Sie ist immer da, aber erst in der Schwangerschaft sieht man sie: Die Rede ist von einer senkrechten Bindegewebsnaht, der sogannten Linea Negra, die den Bauch optisch in eine linke und eine rechte Hälfte zu teilen scheint. Ich hatte die Linea negra schon in der ersten Schwangerschaft, in der zweiten fängt sie in der 24. SSW ebenfalls an, sich auszubilden. Was genau hinter diesem ungefährlichen Phänomen steckt? Lies selbst.

Was ist die Linea negra?

Linea Alba

Vor und nach der Schwangerschaft, wenn sie nicht sichtbar ist, bezeichnet man jene Bindegewebsnaht als Linea alba (lat. weiße Linie), die eine senkrechte Linie vom Brustbein bis zum Schambein bildet. Sie ist über dem Bauchnabel breiter (10-25 mm) als zwischen Nabel und Schambein (2-5 mm). Durch den wachsenden Bauch in der Schwangerschaft wird die Line alba immer stärker gedenkt – und gefärbt und wird damit bei vielen Frauen sichtbar.

Linea Nigra

Wenn Du schwanger bist, bekommst Du sicher irgendwann eine dunkle Linie auf dem Bauch. Diese Bauchlinie wird dann als Linea negra bzw. Linea nigra (lat. schwarze Linie) bezeichnet. Manchmal liest man auch von der Linea fusca (lat. braune Linie) – damit ist dasselbe Phänomen gemeint. Umgangssprachlich wird sie auch als Schwangerschaftslinie bezeichnet.

Die Linea negra ist meist nur vom Schambein bis zum Bauchnabel sichtbar, manchmal auch noch höher über dem Bauchnabel. In den seltensten Fällen reicht der braune Streifen auf der Bauchdecke bis zum Brustbein.

Wann geht die Linea Negra wieder weg?

Die Linea negra verschwindet in aller Regel einige Wochen bis Monate nach der Geburt von selbst wieder.

Bei stillenden Müttern bleibt die Linea negra etwas länger, vermutlich weil die Hormonumstellung hinausgezögert wird.

Linea Negra verschwindet nicht- Was kann ich tun?

Wenn Du den Vorgang des Verblassens der Linea Negra beschleunigen möchtest, helfen fehlende UV-Strahlung und zusätzlicher Sonnenschutz – auch als Vorbeugung, damit sie nicht so stark wird. Das Auftragen von Kakaobutter oder frischem Zitronensaft hilft angeblich, weil es die Haut aufhellt. Von innen kannst Du nachhelfen, indem Du viel Lebensmittel mit Folsäure, Vitamin B12 und Vitamin E zu Dir nimmst. Diese Nährstoffe helfen bei der Zellerneuerung der Haut.


Linea negra – Bekommt die jeder?

Die Frage, ob jede Schwangere Frau eine Linea negra „bekommt“, ist vielleicht etwas falsch formuliert. Denn die Bindegewebsnaht hat natürlich jede Frau. Aber nicht bei allen Schwangeren wird sie im gleichen Maße sichtbar. Nur etwa 75% der Frauen haben eine erkennbare Linea negra. Diese ist ganz individuell in Breite, Farbe, Länge und Linienführung.  Bei dunkelhäutigen Frauen ist sie oft stärker ausgeprägt als bei blonden.

Auch wann die Linea negra sichtbar wird, ist individuell unterschiedlich. Häufig entwickelt sie sich ab der 18.Schwangerschaftswoche. Der Zeitpunkt, wann die Schwangerschaftslinie auf dem Bauch erscheint kann aber auch bis zur 24. SSW auf sich warten lassen, aber auch früher oder später ist möglich – oder eben gar nicht.

In seltenen Fällen bildet sich auch eine Linea Negra ohne Schwangerschaft. Das hat dann meist mit dem Hormonhaushalt der Betroffenen zu tun. Unter Umständen handelt es sich aber auch um die ganz normale Hautpigmentierung.

Linea negra vorbeugen?

Wirklich vorbeugen ist nicht möglich, denn die Hormone lassen sich nicht aufhalten. Allerdings kannst Du darauf achten, Deinen Bauch nicht zu viel der Sonne auszusetzen bzw. ihn beim Sonnenbaden immer eincremen.

Ob die „Zweiteilung“ des Bauches nun ansehnlich oder unerwünscht ist, bleibt jedem selbst überlassen. Ich finde es eigentlich ganz hübsch – und bin laut diverser Foreneinträge bei weitem nicht die einzige Schwangere.

Weil die Linea negra bei jedem unterschiedlich stark ausgeprägt ist, gab es früher Spekulationen darüber, dass die Ausprägung etwas über das Geschlecht des Baby aussagen könnte. So wäre eine besonders starke Linea negra ein Hinweis auf einen Jungen, eine kurze und blasse Linea negra auf ein Mädchen. Natürlich gibt es, wie auch für andere Mythen zum Babygeschlecht, dafür keinerlei wissenschaftliche Belege.

Wie entsteht die Linea negra?

Die Linea nigra entsteht durch die hormonellen Veränderungen in der Schwangerschaft. Die erhöhte Östrogenproduktion führt zu einer erhöhten Produktion der melaninstimuliernden Hormone (Melanine). Damit steigt auch der Spiegel des Melanins im Körper. Melanin ist ein Farbstoff, der der Haut seine Färbung verleiht, er ist also verantwortlich für die Hautpigmentierung und Verteilung der Pigmente in Haaren und Haut.

Kurz gesagt, die Hormonumstellung führt zu einer stärkeren bzw. veränderten Hautpigmentierung. So werden meist auch die Brustwarzen dunkler, Muttermale oder Pigmentveränderungen können mehr hervorstechen.

Auch beim Sonnenbaden bildet die Haut schneller Pigmente – wenn auch nicht unbedingt gleichmäßig. Biologisch gesehen hast Du also einen Extraschutz vor Sonnenbrand und schädlicher Strahlung. Dein Körper „weiß“ also, dass Du in der Schwangerschaft zusätzlichen Schutz vor der Sonne brauchst und möglichst wenig körperlichen Belastungen wie Sonnenbrand ausgesetzt sein solltest – und sorgt vor. Die Enstehung der Linea negra ist quasi ein Nebeneffekt. Trotzdem solltest Du den Sonnenschutz nicht vergessen, wenn Du lange und starker UV-Strahlung ausgesetzt bist.


Auf Pinterest merken: 

Linea Negra - Warum entsteht in der Schwangerschaft ein brauner Streifen auf dem Bauch?

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.