Kleinkind

Kindergeburtstag feiern: Stressfrei Planen & Organisieren

Kindergeburtstag feiern

Nächstes Jahr wird mein Sohn schon vier. Er ist dann ein Kindergartenkind und möchte bestimmt Freunde einladen – einen richtigen Kindergeburtstag feiern eben. Für mich ist das absolutes Neuland und ich bin bei manchen Punkten echt überfragt.

Wenn es Dir genauso geht und Du trotzdem einen schönen Kindergeburtstag feiern willst, bietet Dir dieser Artikel einige Ideen, Anregungen und Tipps für eine tolle Geburtstagsparty. Denn eine gute Planung und Vorbereitung ist wie so oft schon die halbe Miete. Mithilfe dieser Informationen wird der Kindergeburtstag nicht nur für Dein Kind und seine Freunde, sondern auch für Dich zu einem schönen Tag. Daher hast Du auch bis jetzt schon vieles richtig gemacht, indem Du diesen Artikel zum Kindergeburtstag feiern gefunden hast.

Das Thema scheint Dich nicht nur zu interessieren, sondern Dir werden die folgenden Informationen mit Sicherheit weiterhelfen. Mach Dir daher gerne Notizen und schreibe Dir gute Kindergeburtstag Ideen und Anregungen sowie Tipps heraus. Teile die Planung am besten auch mit Deinen Freunden und Bekannten, es wird ihnen sicherlich auch Spaß machen, involviert zu sein.

Womit wir auch schon beim ersten Tipp wären: Hole Dir Unterstützung für das Kindergeburtstag feiern und teile mit diesen Deine Pläne.

Doch fangen wir erstmal von vorne an und legen einige Grundsteine für ein erfolgreiches Kindergeburtstag Planen.

Ab welchem Alter macht ein Kindergeburtstag mit eingeladenen Freunden Sinn?

Die Frage, ab wann dein Kind einen Kindergeburtstag mit eingeladenen Freunden feiern soll, steht noch vor allen Fragen selbst. Denn wenn Dein Kind zu jung ist und sich eine Geburtstagsfeier mit Freunden nicht lohnt, brauchst Du Dir erst gar keine Kindergeburtstagspläne machen. Manche Kinder sind schon ab dem zweiten Geburtstag in der Lage, die Gemeinschaft mit anderen zu genießen, andere brauchen drei oder vier Jahre.

Sollte man eine Geburtstagsfeier also auch schon für Babys machen?

Wohl eher nicht, denn dafür gibt es zwei starke Gründe:

  1. Babys erinnern sich nicht wirklich an die Kindergeburtstagsfeier
  2. Es bedeutet für Babys auch ein große Aufregung und damit Stress.

Daher ist das Feiern für Babys nicht wirklich angebracht. Natürlich spricht nichts gegen eine kleine Feier, aber Du brauchst keine Spiele, Dekoration oder ähnliches organisieren.

Für Babys lieber einen kleinen Kindergeburtstag feiern

Gerade mit der Familie ist solch ein Tag immer eine große Freude. Denn ein kleines Kind zieht häufig eine ganze Tischrunde in seinen Bann, wenn es lächelt und sich freut. Aber auch eine kleine Feier mit Freunden ist möglich.

So bietet es sich an, einfach zwei bis drei befreundete Mütter mit Kindern im ähnlichen Alter einzuladen. Dazu etwas schöne Dekoration und ein wenig gutes Essen, wie Kuchen und auch etwas Leckeres für die Kleinen.

Zusätzlich einfach ein paar Kissen auf dem Boden, worauf die Kleinsten Krabbeln und toben können und ein paar Luftballons sowie Spielzeug. Dadurch wird eine nicht weniger feierliche und besondere, aber dennoch entspannte Atmosphäre für ein Baby geschaffen.

Wenn Du nicht vollkommen überzeugt davon bist, ob Du mit einem ein oder zweijährigen Kind einen richtigen Kindergeburtstag feiern möchtest, dann lasse es besser sein.

Stattdessen verbringt einfach in den Kreisen der Familie oder mit einigen wenigen Freunden ein paar schöne Stunden. Sorge dabei für eine angenehme und schöne Atmosphäre für Dich und vor allem auch für Dein Kind.

Kindergeburtstag Planen & Organisieren

Jetzt aber ran an die konkrete Planung. Wenn Du Dich entschieden hast, für Dein Kind einen richtigen Kindergeburtstag zu feiern, gibt es einiges zu Planen und zu entscheiden.

Wie viele Gäste soll man zum Kindergeburtstag einladen?

Diese Frage hängt immer mit Dir selbst und auch Deiner Unterstützung zusammen. Doch grundsätzlich kann man sich mit der Anzahl an Geburtstagsgästen an den Geburtstagsjahren des Kindes orientieren. Ein bis zwei Kinder mehr ist auch in Ordnung, doch ab fünfzehn Kindern wird es ohne viel Unterstützung wirklich schwer.

Sollte Dein Kind jedoch mehr Freunde einladen wollen, dann sprich am besten einfach in Ruhe darüber. Lege frühzeitig eine Maximalanzahl an Gästen fest. Daran halten sich Kinder dann meistens auch und es kommt nicht zu großen Diskussionen oder Streit.

Lass Deinem Kind außerdem freie Hand, wen es einladen möchte. Denn es ist sein Geburtstag und alleine darum geht es an diesem Tag. Auf vermeintliche Konflikte oder Chaoten kannst Du Dein Kind natürlich aufmerksam machen. Im Endeffekt sollte die Entscheidung aber bei Deinem Kind liegen, wen es auf seine Kindergeburtstagseinladung schreibt und Du entscheidest, wie viele eingeladen werden.

Die Eltern der eingeladenen Kinder solltest Du besser nicht einladen, da Du Dich dadurch nicht voll und ganz mit den Kindern beschäftigen kannst. Eine halbe Stunde zu Beginn der Party, während dem Essen, geht natürlich in Ordnung. Danach sollten diese jedoch besser gehen, damit Du Deine volle Aufmerksamkeit für die Kinder und das Programm verwenden kannst.

Wann sollte man mit der Vorbereitung und Organisation beginnen?

Einen Kindergeburtstag Planen sowie Vorbereiten sind zwei sehr wichtige Aspekte. Bei diesen ist es durchaus angebracht, so früh, wie möglich damit zu beginnen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Deine Planung ein bis zwei Monate vor dem Kindergeburtstag gemacht sein soll. Jedoch ist ein bis zwei Tage vor der Geburtstagsfeier definitiv zu spät.

Checkliste für die Planung des Kindergeburtstags

Damit Du einen guten Überblick über die wichtigsten Faktoren beim Planen des Kindergeburtstags hast und auch den zeitlichen Faktor nicht aus den Augen verlierst, bekommst Du nun einen guten Überblick.

Zwei Wochen vor dem Kindergeburtstag: Planen

  • Ein bis zwei erwachsene Helfer für die Feier zur Unterstützung organisieren
  • Eine Gästeliste zusammenstellen
  • Einladungen kaufen, basteln oder schreiben (es gibt online persönliche Geburtstagskarten bzw. Einladungen, die sich auch super als Inspirationsvorlagen eignen)
  • Einladungen verteilen oder versenden und eine Rückantwort fordern
  • Einen konkreten Ablaufplan schriftlich zusammenstellen und mit den Helfern absprechen
  • Ein Ablaufplan beinhaltet: Zeiten, Essen, Spiele, weitere Programmpunkte

Eine Woche vor dem Kindergeburtstag: Organisieren

  • Abhängig von Anzahl der Gäste einkaufen (Essen, Spiele, Partygeschirr, Servietten, Dekoration, Materialien, usw.)
  • Dekoration bereitlegen und gegebenenfalls basteln
  • Spiele vorbereiten und gegebenenfalls Spielgewinne auswählen und besorgen

Einen Tag vor dem Kindergeburtstag: Letzte Maßnahmen

  • Letzte Einkäufe machen und überprüfen, ob alles vorhanden ist
  • Essen vorbereiten und Kuchen backen
  • Raum für den Kindergeburtstag vorbereiten
  • Zur Vorbereitung gehört: Dekoration, Tischdecken, Beseitigung von Gefahrenquellen, Bereitstellen von Spielen und Vorbereiten von Musik
  • Bereitlegen von Telefonnummern der Eltern für Notfälle

Wenn Du all diese Punkte berücksichtigst, sollte einer tollen Geburtstagsfeier nichts mehr im Wege stehen. Natürlich gibt es auch noch weitere Punkte, die in der Checkliste (noch) nicht berücksichtigt worden sind.

Beispielsweise kommen Punkte hinzu und fallen Punkte weg, wenn für die Feier zum Beispiel ein Spieleparadies als Tagesausflug gewählt wird.

Doch es gibt so viele Möglichkeiten in dieser Hinsicht, dass sich die Checkliste vor alle eignet, die den Kindergeburtstag zuhause feiern möchten. Denn die meisten Geburtstagspartys finden tatsächlich daheim statt, weshalb die Checkliste sicher für die meisten am hilfreichsten ist.

Da die Checkliste und Übersicht zum Kindergeburtstag Planen zahlreiche Punkte behandelt, sollen zum Abschluss noch kurz die wichtigsten zwei Aspekte herausgegriffen werden. Denn zum einen ist die Kalkulierung sehr wichtig, weshalb eine Rückantwort auf die Kindergeburtstag Einladung unumgänglich ist. Nur so kannst Du vorab wissen, wie viele Kinder kommen werden und kannst dementsprechend planen und einkaufen.

Zum zweiten ist die Unterstützung durch einen Helfer oder eine Helferin ein großer Pluspunkt beim Kindergeburtstag feiern. Dabei ist es egal, wer dies in Deinem Fall ist. Hauptsache es sind ein oder zwei zusätzliche Personen da, die Dir in manchen Situationen unter die Arme greifen können.

Egal ob Vorbereitung, Essen, Spiele oder zwischendurch während der Feier. Denn schnell kann es mal stressig oder hektisch werden, was die Kinder meist merken und unruhig werden. Du ersparst Dir also viel Stress und Ärger mit etwas Unterstützung.

Ideen: Wo kann man einen Kindergeburtstag feiern?

Den Ort zum Kindergeburtstag feiern habe ich bereits im vorherigen Absatz, im Zuge der Checkliste, kurz erwähnt. Nun geht es aber noch einmal ganz genau darum, wo man überall einen Kindergeburtstag feiern kann.

Im Grunde gibt es 3 Hauptoptionen, wo man einen Kindergeburtstag am besten ausrichten kann:

  1. Zuhause,
  2. Im Spieleparadies
  3. oder ein anderer Erlebnis-Tagesauflug.

Die Vorteile sowie die Nachteile dieser beiden Möglichkeiten werde ich nun kurz für Dich hervorheben und bewerten.

Kindergeburtstag auswärts feiern: Ideen und Vorteile

Gerade das Feiern im Spieleparadies oder in einer Erlebnishalle wird immer beliebter. Der Grund dafür liegt vor allem bei den Eltern, da dies recht wenig Aufwand und Stress bedeutet.

Ein solcher Tagesausflug kostet meist deutlich mehr als der Kindergeburtstag zuhause, jedoch spart man sich dadurch auch viele Schritte. Denn nicht nur Essen und Trinken, sondern auch Dekoration, Spiele und Unterhaltung gibt es alles inklusive und vor Ort.

Die Kinder können überall in den Hallen spielen und sich austoben, während die Eltern in Ruhe einen Kaffee trinken und sich unterhalten können. Nicht einmal großartig aufpassen oder gucken müssen die Eltern, weil das Personal im Spieleparadies dies in der Regel übernimmt. Trotzdem verlass dich nicht blind darauf, denn nur Du kennst dein Kind am besten und weißt es richtig einzuschätzen. Ein Tag im Spieleparadies oder in einer Erlebnishalle bedeutet also Spaß für die Kinder und (etwas) Ruhe für die Eltern.

Ebenfalls interessant sind Tagesausflüge ins Schwimmbad, den Kletterpark oder ein Erlebnismuseum. Diese bieten häufig spezielle Angebote mit Essen und Trinken für Geburtstagsgruppen an. Dadurch bieten sich ähnliche Vorteile sowie Nachteile für die Eltern, wie in einem Spieleparadies oder einer Erlebnishalle.

Weitere beliebte Aktivitäten, die sich für einen Kindergeburtstag anbieten:

  • Kino
  • Bowling/Kegeln
  • Tierpark, Zoo
  • Indoor-Spielplätze
  • Indoor-Fußballplätze
  • Puppen-Theater
  • Pferde- und Bauernhöfe
  • Minigolf-Anlagen

Bei all diesen Möglichkeiten ist es wichtig, bereits bei der Einladung anzukündigen, wohin es geht und was gemacht wird, damit die Kinder die richtigen Anzieh- oder Umziehsachen mitbringen. Bedenke auch immer, dass sich einige Aktivitäten nur im Sommer anbieten, und andere auch im Winter umsetzbar sind.

TIPP: Du findest recht schnell mit Google passende Vorschläge und Aktivitäten in deiner Umgebung, wenn Du in die Suchmaschine einfach „Kindergeburtstag feiern + Deine Stadt“ eingibst.

Kindergeburtstag zuhause feiern: Ideen und Vorteile

Während die Möglichkeiten im Spieleparadies oder anderen Erlebnismöglichkeiten wie Tagesausflüge eher begrenzt sind, ist dies beim Kindergeburtstag zuhause ganz anders. Denn hier kannst Du unglaublich viele Dinge machen und individuell auswählen.

Außerdem hast Du dadurch quasi eine Garantie, dass der Kindergeburtstag daheim nicht so wird, wie ein anderer Geburtstag. Denn wenn drei Geburtstage innerhalb kürzester Zeit im Spieleparadies stattgefunden haben, wird dies beim vierten Mal auch nicht mehr so spaßig und interessant sein, wie beim ersten Mal. Daher kannst Du zuhause mit tollen Kindergeburtstags-Ideen und Spielen für eine einzigartige Party sorgen.

Du hast dabei sogar die Möglichkeit, Dinge miteinander zu kombinieren und beispielsweise zwei bis drei Stunden mit den Kindern ins Schwimmbad oder ins Kino zu gehen. Den Rest der Zeit kannst Du dann zuhause schön gestalten.

Natürlich bietet sich auch ein Kinoerlebnis zuhause, mit einem Beamer, einer Leinwand und selbstgemachtem Popcorn an. Darüber hinaus gibt es natürlich noch so viele weitere Möglichkeiten, an Spielen und Erlebnissen.

Während Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren häufig einfach nur alleine miteinander Spielen wollen, erwarten ältere Kinder schon etwas mehr an Unterhaltung und Programm. So kannst Du eine Schnitzeljagd, ein Lagerfeuer, eine Schatzsuche oder auch andere tolle Spiele organisieren.

Doch auch einfach etwas Zeit zum Spielen und Zeit zum zusammen verbringen ist wichtig. Auch die Eltern sollten sich um die Kinder und vor allem um das Geburtstagskind kümmern und sich viel Zeit nehmen.

Nach etwa drei bis sechs Stunden sind die Kinder, abhängig vom Alter, meistens auch ziemlich müde und es ist Zeit nach Hause zu gehen.


Spiele für den Kindergeburtstag

Welche Kindergeburtstags-Spiele sind beliebt?

Ohne Spiele geht es nicht; daher solltest Du Dir vor der Kindergeburtstagsfeier definitiv darüber Gedanken machen. Schon beim Planen ist es daher sehr wichtig, die Spiele vorzubereiten. Denn je nachdem, welche Spiele Du auswählst oder organisieren willst, ist mehr oder weniger Vorbereitung notwendig. Häufig muss zudem auch einiges eingekauft werden, weshalb Du den Kindergeburtstag planen und organisieren musst.

Während Topfschlagen eigentlich noch am Tag der Feier vorbereitet werden kann, sind für eine Schnitzeljagd eine deutlich aufwendigere Vorbereitung sowie mehrere Tage nötig.

Damit wären wir auch direkt beim ersten Punkt; die klassischen Geburtstagsspiele.

Klassische Spiele für den Kindergeburtstag

Viele Eltern machen sich immer wieder Gedanken, dass die alten Klassiker aus der eigenen Kindheit vielleicht nicht mehr zeitgemäß oder uncool sind. Doch dem ist ganz und gar nicht so. Dadurch, dass diese Spiele immer seltener gespielt werden, sind sie umso besonderer und lustiger.

Daher gehen Spiele, wie Eierlaufen, Sackhüpfen, Topfschlagen oder auch Ballontanz sowie Stuhltanz immer.

Für diese Spiele bedarf es auch kaum Aufwand sowie Vorbereitung. Du solltest lediglich darauf achten, dass dabei nichts kaputt geht. Daher sollten gefährdete Gegenstände vorher weggeräumt werden.

Alternativ können einige Spiele, wie Eierlaufen oder Sackhüpfen natürlich auch im Garten oder im Park gemacht werden.

Auch das gute alte Schattentheater ist immer noch voll im Trend und bringt viel Spaß mit sich. Dafür musst Du lediglich ein Bettlaken im Türrahmen aufhängen und eine Lampe dahinter stellen. Schon kann der Spaß beginnen und ein Kind nach dem anderen macht hinter dem Vorhang etwas vor, was die anderen Kinder dann erraten sollen.

Ähnlich funktioniert auch der Montagsmaler, bei dem einfach etwas auf ein großes Blatt Papier gemalt wird, was anschließend erraten werden soll.

Ebenso funktioniert auch Tabu, welches das Malen, Vorspielen und Erklären miteinander vereint. Alle drei Spielmöglichkeiten sind sehr einfach und lustig. Je nachdem, wie die Gruppe die Spiele annimmt, kann damit viel Zeit verbracht werden.

In eine ähnliche Richtung der Klassiker gehen Spiele wie Schnitzeljagd oder Schatzsuche. Während bei der Schnitzeljagd die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt werden und die eine die andere sucht, ist eine Schatzsuche noch interessanter. Denn jedes Kind sucht und findet gerne einen Schatz.

Dabei ist allerdings vonseiten der Eltern einiges an Planung und Vorbereitung notwendig. Es müssen Zettel für die Schatzsuche geschrieben werden, auf denen sich Hinweise befinden. Diese leiten die Kinder eine Route entlang, bis sie letztendlich beim Versteck des Schatzes ankommen.

Das Schöne dabei; die Zeit und die Entfernung können dabei komplett variieren. Beim Planen wird genau das vorher festgelegt. Egal, ob nur im Haus und Garten, in der engsten Nachbarschaft oder in einem größeren Gebiet, kann die Schatzsuche stattfinden.

Am Ende muss sich in der Schatztruhe natürlich auch eine schöne Überraschung befinden. Ob dies nun Spielzeuge, Süßigkeiten oder etwas ganz anderes ist, liegt an Dir.

Kindergeburtstagsspiele für Zuhause

Neben diesen Kindergeburtstag-Ideen für Spielen gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten wie Du auf Hallo-Eltern.de nachlesen kannst. Aus meiner Sicht sind die genannten jedoch die beliebtesten und am besten für zuhause geeignet. Kartenspiele, Brettspiele, Ballspiele oder abenteuerliche Spiele, wie eine Wasserbombenschlacht, kennst Du sicher auch und kannst sie bei deiner Kindergeburtstags- Planung mit in die Waagschale werfen.

Kindergeburtstagsspiele für Mottopartys

Etwas weiter entfernt von den Klassikern sind Mottopartys mit passenden Spielen. Während zu einer Schatzsuche eine Piratenparty passt, gibt es für andere Mottos auch andere Geburtstagspiele. Viele davon sind teilweise sehr aufwendig, da viele Materialien, Kostüme oder Schminke notwendig sind.

Denn nicht nur Dekoration und Essen müssen zum Motto passen, sondern auch Kostüme und Spiele. Stelle also genug Materialien und Utensilien für das Basteln und Verkleiden zusammen und bereite selbst einiges vor, wenn Du gerne eine Mottoparty veranstalten willst.

Dabei musst Du Dir aber darüber im Klaren sein, dass dies viel Arbeit erfordert. Hier werde ich nicht weiter auf Mottopartys eingehen, da dies dem Rahmen sprengen würde.

Hast Du aber vor, eine solche Party zu machen, dann findest Du im Internet viele Kindergeburtstag Ideen zum Thema Mottoparty.

Pinata

Eines der letzten Kindergeburtstag Spiele, auf die ich hier eingehen möchte, ist die Piñata. Diese kommt ursprünglich aus Mexiko und ist eine mit Süßigkeiten gefüllte Pappmaschee-Figur. Kaufen kannst Du diese Figuren seit einigen Jahren schon nahezu überall in den deutschen Städten.

Sie wird an einem Seil an der Decke oder einem Ast aufgehangen. Anschließend schlagen die Kinder mit einem Stab oder einem Stock solange darauf ein, bis die Figur kaputtgeht. Dabei fallen die ganzen Süßigkeiten heraus, welche die Kinder dann essen dürfen.

Alternativ kannst Du eine solche Piñata auch selber basteln. Dazu findest Du im Internet, beispielsweise auf YouTube, zahlreiche Anleitungen. Somit kannst Du auch den Inhalt selbst bestimmen.

 

Essen für den Kindergeburtstag

Welche Speisen eignen sich am besten zum Kindergeburtstag feiern?

Bei den Speisen gilt das Motto „Keep it simple“, also halt es einfach. Du musst also kein Festmahl oder ein großes Buffet auftischen.

Nachmittags reicht also etwas Kuchen, ein paar Muffins und Kakao oder andere Getränke dazu.

Wenn Du etwas gesünderes oder noch etwas mehr machen willst, dann geht auch ein Obstteller, Gemüsesticks mit Dip oder Brezeln sowie Laugenstangen. Das ganze lässt sich super als Finger-Food anbieten…auch für zwischendurch.

Abends oder gegebenenfalls mittags kannst Du einfache Klassiker zubereiten oder bestellen. Neben Würstchen, Pizza oder Nudeln mit Tomatensoße gehen auch Burger zum selbst belegen immer sehr gut.

Eine super Sammlung für Kindergeburtstags-taugliches Essen findest Du zum Beispiel auch hier auf Pintererst.

Im Grunde kannst Du beim Essen nicht wirklich viel falsch machen. Erkundige ich aber unbedingt schon vorher, ob eines der Kinder eine Allergie oder Lebensmittelunverträglichkeit hat!

 

An was muss ich noch denken, wenn ich einen Kindergeburtstag feiern will?

Was macht man, wenn sich ein Kind auf dem Geburtstag danebenbenimmt?

An Kindergeburtstagen kann es ab und an durchaus Mal zu Konflikten, Zoff oder Streitereien kommen. Allerdings ist dies recht selten der Fall und auch meist schnell wieder beendet. Lässt man dem Geburtstagskind jedoch bei Spielen und anderen Dingen die Auswahl treffen und mehr Freiheiten, kann es seine Rolle als Mittelpunkt der Feier besser annehmen.

Auch als Elternteil sollte man von Anfang an ruhig und gelassen mit den Kindern umgehen. Zugleich aber auch bei drohenden Konflikten einfach mit den Kindern reden und die Situation in Ruhe entschärfen, beispielsweise mit einem neuen oder anderen Spiel oder ein paar Snacks zwischendurch.

Zudem empfiehlt es sich, anstrengende Spiele mit eher ruhigeren Spielen und Programmpunkten abzuwechseln.

Ein weiterer Gefahrenpunkt für Konflikte ist, wenn eines der Gäste nicht mitspielt. Andere Kinder mögen dies nicht und sind daher teilweise schlecht gelaunt. Allerdings sind manche Kinder einfach so und möchten einfach nur zuschauen. Sie brauchen nicht so viel Aufmerksamkeit und möchten auch nicht dauerhaft zum Spielen aufgefordert werden. Sprich daher einfach Mal mit dem Kind und frage, ob es denn nicht mitspielen möchte. Sollte das Kind darauf keine Lust haben, führe es über kleinere Aufgaben an die Gruppe ran.

Was eignet sich als Mitgebsel für die Geburtstagsgäste?

Zunächst stellt sich die Frage, ob Mitgebsel überhaupt sein müssen. Grundsätzlich sind kleine Andenken an den Geburtstag immer etwas Tolles. Daher kannst Du durchaus ein Mitgebsel für die Geburtstagsgäste besorgen. Allerdings sollte dieses nicht teuer sein und keinesfalls den Wert der Geburtstagsgeschenke übersteigen.

Einige Süßigkeiten oder kleine Spielzeuge sind daher als Geburtstags-Mitbringsel für zuhause passend. Noch viel besser sind jedoch selbstgebastelte Dinge, welche die Kinder selbst während des Geburtstags gebastelt oder gemacht haben.

Auch Gewinne oder Schätze von kleinen Wettbewerben oder Geburtstagsspielen, wie Topfschlagen oder der Schatzsuche, eignen sich als Mitgebsel ideal.

Sollte man den Eltern der Freunde Geschenke-Vorschläge machen?

Schon beim Erstellen der Kindergeburtstag Einladung stellt sich häufig die Frage, ob Geschenk-Vorschläge oder Wünsche angebracht sind. Grundsätzlich ist dies durchaus in Ordnung. Da die Eltern der eingeladenen Gäste meist auch deshalb anrufen und nachfragen, kannst Du gerne die Wünsche Deines Kindes ausrichten.

Auch sogenannte Geschenkekisten oder Geschenkeboxen sind bei vielen sehr beliebt. Dabei kann sich das Geburtstagskind im Geschäft aussuchen, was es gerne zum Geburtstag haben möchte. Diese Dinge werden dann im Laden in die Kiste gepackt. Dann kann man den Gästen von dieser Kiste erzählen und diese können sich etwas aus der gefüllten Kiste auswählen, kaufen und schenken.

Doch auch Überraschungen gefallen Kindern in der Regel sehr gut. Gerade, wenn die Freunde bzw. deren Eltern die Interessen Deines Kindes kennen, gibt es häufig sehr schöne Überraschungen. Dies spricht daher ganz klar für Überraschungen als Geschenke. Bei den beiden vorherigen Varianten gehen diese Überraschungen verloren.

Suche Dir also einfach eine der Möglichkeiten aus, die Dir am besten gefällt und am besten zu Deinem Kind passt. Beim Auspacken der Geschenke ist es allerdings immer schön, diese im Kreis mit den Freunden zusammen auszupacken. Dabei können die Geschenke entweder einzeln nacheinander oder mithilfe von Würfeln oder etwas Ähnlichem überreicht werden.


Auf Pinterest merken: 

Kindergeburtstag feiern: Stressfrei Planen & Organisieren

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.