Kleinkind

Elektrische Zahnbürste für Kinder: Ab wann sinnvoll?

Elektrische Zahnbürste für Kinder: Ab wann sinnvoll?
Elektrische Zahnbürste für Kinder: Ab wann sinnvoll?

Zähneputzen ist bei Babys und Kleinkinder häufig ein schwieriges Thema, da geht es vielen Eltern ähnlich. In der Hoffnung auf Besserung möchten viele eine elektrische Zahnbürste für das Baby benutzen – allerdings sagt die Altersempfehlung „ab 3 Jahren“. Wer sie allerdings richtig verwendet und formiert kann sie auch schon früher nutzen.

Mein Kind möchte nicht Zähne putzen?

Wenn sich der erste Milchzahn zeigt, stellt sich für Eltern auch die Frage nach der Zahnhygiene. Zahnärzte empfehlen, spätestens mit dem ersten Geburtstag auch mit dem regelmäßigen Zähneputzen zu beginnen, besser schon mit dem ersten Zahn. Doch manche Babys weigern sich phasenweise richtig hartnäckig, sich die Zähne putzen zu lassen. Der Mund bleibt zu, die Lippen fest aufeinandergepresst. Nun möchten diese aber weder die Mundhygiene vernachlässigen, noch ihm das tägliche Muss aufzwingen und so möglicherweise eine langfristige Abneigung erzeugen. Mit einer elektrischen Zahnbürste geht es bei vielen Kindern einfacher – aber darf ich die für ein Baby oder Kleinkind überhaupt benutzen?

Ab wann kann man eine Elektrische Zahnbürste beim Kleinkind nutzen?

Durch den Ton und das Rotieren erscheint eine elektrische Zahnbürste so viel interessanter und viele Zahnputz-Verweigerer nehmen diese plötzlich sehr gerne in den Mund. Die Hersteller von elektrischen Kinderzahnbürsten geben allerdings ein Mindestalter von 3 Jahren an. Aus diesem Grund liegt es nahe, dass man auch ab diesem Alter erst eine elektrische Zahnbürste beim Kind nutzen darf.

Allerdings empfehlen viele Zahnärzte, das im Zweifel auch schon früher zu tun. Professor Martin Jung, Oberarzt der Gießener Poliklinik für Zahnerhaltungskunde und Präventive Zahnheilkunde, z.B. sieht keinen gravierenden Unterschied, ob elektrisch oder manuell geputzt wird. Eine elektrische Zahnbürste reinigt gründlicher, aber auch das manuelle Putzen schützt vor Karies. Wichtig ist nur, dass das Kind gerne und häufig die Zähne putzt. Oder, dass es überhaupt putzt.

Allerdings darf das Baby, bevor es 3 Jahre alt ist, nicht alleine mit der elektrischen Zahnbürste putzen, weil eventuell zu viel Druck ausgeübt wird und das Zahnfleisch bzw. die Zahnhälse geschädigt werden könnten. Auch wenn das Kind dann, ab einem Alter von 3 Jahren, selbständig mit der elektrischen Zahnbürste putzt, darf es nicht unbeaufsichtigt gelassen werden. Außerdem sind Kinder erst mit ca. 8 Jahren motorisch in der Lage, wirklich gründlich zu putzen. Vorher muss immer ein Elternteil nachputzen – egal, ob eine elektrische oder eine manuelle Zahnbürste benutzt wird.

Elektrische Zahnbürste für Kinder und Erwachsene – was ist der Unterschied?

Eine elektrische Zahnbürste für Erwachsene sollten weder Babys noch Kleinkinder verwenden. Denn tatsächlich ist hier nicht nur der Bürstenkopf zu groß, sondern die Borsten sind härter und oft scharfkantig. Dafür sind Zahnfleisch und Zahnhälse bei Kindern noch zu weich und empfindlich, es könnte zu dauerhaften Schädigungen kommen.



Hier zählt auch nicht das Argument, dass Kinder damit lieber putzen. Denn es gibt genug elektrische Zahnbürsten, die speziell für Kinder entwickelt wurden. Sie haben ein ansprechendes, kindgerechtes Design und eine angepasste Größe.


Welche elektrische Zahnbürste für Kinder ist im Test die beste?

*Mit Klick auf die untenstehenden Links folgst Du Amazon Affiliate Links*

Sowohl bei Tests der Stiftung Warentest, als auch der Öko Test, haben Geräte der Marke Braun am besten abgeschnitten. Wer es zunächst mit einer ganz einfachen elektrischen Zahnbürste für Kinder versuchen möchte, für den ist die Oral B Stages Power die richtige Wahl. Die Zahnbürste selbst ist mehrfarbig und auf den Aufsteckbürstenköpfen sind verschiedene Disney-Figuren zu sehen. Die Zahnbürste läuft mit Batterien. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beim Sieger der Stiftung Warentest unschlagbar.

Nr. 1
Oral-B Stages Power Kids Elektrische Kinderzahnbürste, im Eiskönigin - völlig unverforen Design
Oral-B Stages Power Kids Elektrische Kinderzahnbürste, im Eiskönigin - völlig unverforen Design*
von Oral-B
  • Der rotierende PowerHead erreicht, umgibt und reinigt Zahnoberflächen und Kauflächen besonders gründlich
  • Extraweiche Borsten reinigen die Zähne so sanft wie eine weiche Handzahnbürste
  • Entfernt mehr Plaque als eine herkömmliche Handzahnbürste
Unverb. Preisempf.: € 29,99 Du sparst: € 15,04 (50%) Prime Preis: € 14,95 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 11. December 2018 um 20:21 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Elektrische Zahnbürste für Kinder: Ab wann sinnvoll?Wer auf Nummer sicher gehen möchte, entscheidet sich für das Sparset von Oral B Advance Power. Die akkubetriebene Zahnbürste hat einen integrierten musikalischen Zeitgeber. Das heißt, es wird jeweils eine von 16 Melodien abgespielt, die immer dann wechseln, wenn es Zeit ist, z.B. vom Unterkiefer zum Oberkiefer zu wechseln. So hat ein Kind nicht nur richtigen Spaß beim Zähneputzen, es lernt auch, wie lange man die jeweilige Region putzen sollte. Optisch steht diese Zahnbürste der günstigen Version in nichts nach.

 

Elektrische Zahnbürste für Kinder: Ab wann sinnvoll?Tipps für erfolgreiches Zähneputzen

Eltern probieren alles mögliche, damit das Kind den Mund auf macht. In diesem Fall heißt die Devise wirklich: Der Erfolg gibt Dir Recht. Probiere also, variiere und bleibe immer so lange bei einer Methode, wie sie funktioniert.

Hier ein paar Tipps, wie sich Dein Kind vielleicht Doch die Zähne putzen lässt:

  • Manuelle und Elektrische Zahnbürste für Kinder im Wechsel benutzen
  • Nebenbei mir Musik oder Video auf dem Handy ablenken
  • Kind gleichzeitig die Zähne der Eltern putzen lassen
  • Versprechungen, dass es danach in die Badewanne geht oder ein Buch gelesen wird
  • eine Handpuppe zu benutzen
  • ein Spiel daraus machen, indem man die Zähne untersucht, zählt oder bewundert
  • Von Karius und Baktus erzählen, die sonst die Zähne kaputt machen
  • Den Zähnen Namen geben

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
Elektrische Zahnbürste für Kinder
Author Rating
51star1star1star1star1star

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag

4 Kommentare

  1. Bei uns hat es sehr geholfen, dass wir eins ihrer Kuscheltiere eingebunden haben. Während ich also ihr die Zähne putzen, wartet Klopfer darauf, dass Leia ihm die Zähne putzen darf.
    Vorher war es auch ein Krampf ?. Ach und ich singe ihr manchmal was vor, der Papa hat ihr gesagt, dass Tigerzähne auch geputzt werden. Also diese üblichen Geschichten ?

  2. Unsere Tochter ist jetzt fast ein Jahr alt und hat 13 Zähne. Wir putzen seit ein paar Monaten, was am anfang super geklappt hat, sie hatte richtig Spaß dabei. Dann fing sie an die Bürste selbst in die Hand zu nehmen, Mund zu, Zahnpasta überall verteilen… Wir haben schon alle „Tricks“ durch und wollen es jetzt auch mit einer elektrischen versuchen.

  3. Unsere Kleine ist jetzt 1 1/2 und wenn sie gnädig gestimmt ist, lässt sie sich die Zähne putzen. Mittlerweile ist sie das relativ oft, aber es war ein langer Kampf mit allen Tricks, die nix gebracht haben, bis es einfach irgendwann funktionierte. Die elektrische Kinderzahnbürste haben wir auch probiert. Die fand sie superspannend… an.. aus …an .. Nur in den Mund durfte sie nicht…

  4. Hallo, prima zusammengefasst, Danke. Ich denke auch dass die Motivation durch die „Elektrischen“ gesteigert werden kann. Habe kürzlich auch gehört dass man sogar schon ab drei Jahre zusätzlich mit Zahnseide reinigen soll, was meint ihr dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.