100 Spanische Mädchennamen


Du denkst darüber nach, Deinem Baby einen spanischen Mädchennamen zu geben? Dann kann ich Dir versichern, dass weibliche Vornamen aus Spanien wunderschön und sehr beliebt sind. Besonders bei Deutschen lässt sich eine steigende Beliebtheit feststellen. Wenn Du Deinem Baby einen spanischen Vornamen für Mädchen geben möchtest, sind hier ein paar Tipps und Anregungen für Dich.

Sicher ist Dir bekannt, dass Vornamen auch meist eine Bedeutung haben. Darüber solltest Du Dich im Vorfeld informieren. In Deutschland bereits seit vielen Jahrzehnten verwendet ist der Name Martha. Dies bedeutet „die Schöne“ und kann ja wohl kaum treffender für ein Mädchen sein.

Aber auch von Jungen abgewandelte Namen sind beliebt wie beispielsweise Daniela. Dies ist die weibliche Form von Daniel, der die Bedeutung hat: Gott sei mein Richter.

Du siehst, dass Du Dich im Vorfeld über die Bedeutungen unterschiedlicher Namen idealerweise informieren solltest.

Zu den beliebtesten Vornamen für Mädchen aus Spanien gehören:

  1. Maria
  2. Carolin
  3. Emma
  4. Julia
  5. Christina

Und? Darf es nun ein spanischer Mädchenname sein? Ich denke Du bist davon überzeugt, dass Spanien schöne Mädchennamen zu bieten hast.

Heute suchen viele Familien bewusst nach einem Namen mit lateinischen Wurzeln. Dies hat einen großen Vorteil. Es gibt keine Schwierigkeiten bezüglich der Schreibweise oder Aussprache. Eltern möchten dem Schützling gern einen althergebrachten Namen geben, mit religiöser oder tiefer Bedeutung.

In der spanischen Sprache findest Du beides, denn die spanische Kultur hat eine lange, katholische Tradition.

In der Grammatik der spanischen Sprache endet das weibliche Geschlecht meist auf „a“. Aus diesem Grund ist dies auch bei den weiblichen Vornamen dieses Landes. Spitzenreiter bei den Kindervornamen in Spanien ist immer noch Maria (die Jungfrau Maria). Spanische Vornamen sind sehr oft verbunden mit unzähligen Heiligen. Diese spielen bei der Namensgebung eine wichtige Rolle in Spanien.

Vorteilhaft bei spanischen Mädchennamen ist, dass diese oft einfach in der Aussprache sind. So hat auch das Kind keine große Mühe, seinen Namen korrekt auszusprechen.

Top-100-Liste: Spanische Mädchennamen

  1. Cara
  2. Elvira
  3. Salma
  4. Marta
  5. Estela
  6. Rosalina
  7. Leonie
  8. Bonita
  9. Marisol
  10. Luciana
  11. Cecilia
  12. Clareta
  13. Juana
  14. Filipa
  15. Tia
  16. Camila
  17. Micaela
  18. Palmira
  19. Rosa
  20. Alba
  21. Elena
  22. Pilar
  23. Paloma
  24. Juanita
  25. Felicia
  26. Fabiola
  27. Ana / Anna
  28. Gabriela
  29. Carmela
  30. Marika
  31. Mila
  32. Dolores
  33. Margarita
  34. Tere
  35. Maite
  36. Agueda
  37. Eldora
  38. Luna
  39. Lucia
  40. Esmeralda
  41. Valeria
  42. Yesenia
  43. Felsia
  44. Juna
  45. Mara
  46. Rosita
  47. Chiara
  48. Carlota
  49. Benita
  50. Adora
  51. Mercedes
  52. Bianca
  53. Ines
  54. Abelia
  55. Carmen
  56. Constanza
  57. Chiquita
  58. Mireia
  59. Gloria
  60. Amelia
  61. Carolina
  62. Amalia
  63. Alicia
  64. Penélope
  65. Lola
  66. Nuria
  67. Olivia
  68. Pepita
  69. Elsa
  70. Lorena
  71. Laia
  72. Jacinta
  73. Fernanda
  74. Clarita
  75. Teresita
  76. Sol
  77. Leonora
  78. Laura
  79. Lavada
  80. Tialda
  81. Selina
  82. Alejandra
  83. Emilia
  84. Letitia
  85. Norita
  86. Elmira
  87. Cintia
  88. Esperanza
  89. Paola
  90. Stella
  91. Clara
  92. Catalina
  93. Ava
  94. Isabel / Isabella
  95. Cristina
  96. Livia
  97. Evita
  98. Celia
  99. Maribel
  100. Violeta

Kennst Du  noch andere Spanische Mädchennamen? Schreib mir unbedingt einen Kommentar, welcher weibliche Vorname noch auf der Liste fehlt!

Mehr Vorschläge für weibliche Vornamen auf https://magazin.rubbelbatz.de/baby/vornamen/maedchen/


Bild: 

@anpet2000 - bigstockphoto.com

Auf Pinterest merken: 

100 Spanische Mädchennamen: Hitliste & Vorschläge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.