100 Hebräische Mädchennamen


Hebräische Mädchennamen finden ihren Ursprung in der alt-israelischen Sprache und somit auch in der Bibel. Sie sind bereits Jahrtausende alt, doch liegen sie bei der Vornamen-Wahl für Mädchen derzeit wieder ganz weit vorn.

Doch nicht nur gläubige Eltern erfreuen sich an dem Klang der aus Israel stammenden Kindervornamen, sondern auch Eltern, die Wert auf Bedeutung und Individualität schöner Mädchennamen legen.

Bei der Auswahl hebräischer Mädchennamen ist es wichtig, dass du dir über die korrekte Aussprache Gedanken machst. Nicht nur Dein Kind hat später möglicherweise Probleme den eigenen Namen auszusprechen, sondern auch anderen fällt die korrekte Aussprache schwer.

Zum Beispiel der Vorname Aliza erinnert an die Schauspielerin Aliza Vellani, kann jedoch auch ausgesprochen werden, wie es geschrieben ist. Überlege also genau, ob solche falschen Aussprachen für Deine Tochter zu Schwierigkeiten und Hänseleien führen könnten.

Einige beliebte weibliche Vornamen aus dem Hebräischen werden entsprechend aus der Bibel übernommen (z.B. Esther) oder aber auch etwas abgeändert, wie z.B. Abbigail – ursprünglich in der Bibel unter Abigail zu finden.

Doch nicht nur der Klang der hebräischen Mädchenvornamen überrascht werdende Eltern immer wieder, sondern auch die Bedeutung verbindet Altes und Neues auf moderne Art:

  • Ava: die Lebendige
  • Eliora: Gott ist mein Licht, Nähe zu Gott und Hoffnung
  • Rachel: das Wertvollste der Familie.

Du suchst bedeutsame und wundervoll klingende Vornamen für deine Tochter? Dann wirst du hier sicherlich einige Anregungen finden.

Top-100-Liste: Hebräische Mädchennamen

  1. Ida
  2. Jiska
  3. Sarah
  4. Aris
  5. Samira
  6. Amiel
  7. Estha
  8. Zuria
  9. Josephine
  10. Lena
  11. Jalda
  12. Haviva
  13. Neria
  14. Bettina
  15. Laura
  16. Bathia
  17. Sheva
  18. Adele
  19. Channa
  20. Ilana
  21. Leah
  22. Mara
  23. Adaja
  24. Dalia
  25. Eleah
  26. Hanna
  27. Hava
  28. Gilah
  29. Libi
  30. Tamar
  31. Sonja
  32. Elana
  33. Elisabeth
  34. Devora
  35. Delilah
  36. Abigail
  37. Rahel
  38. Rinah
  39. Leora
  40. Ava
  41. Maria
  42. Yeriel
  43. Martha
  44. Livana
  45. Shoshana
  46. Debora
  47. Liara
  48. Gea
  49. Joela
  50. Jael
  51. Katharina
  52. Jakoba
  53. Simone
  54. Chaya
  55. Ruth
  56. Petra
  57. Ephraima
  58. Roni
  59. Malka
  60. Daliah
  61. Irit
  62. Aviva
  63. Mava
  64. Eva
  65. Rachel
  66. Alisah
  67. Tabea
  68. Anne
  69. Dorit
  70. Tova
  71. Saliah
  72. Dina
  73. Magdalena
  74. Judith
  75. Nuriel
  76. Varda
  77. Mirjam
  78. Mattea
  79. Johanna
  80. Avigail
  81. Chavah
  82. Daniela
  83. Nira
  84. Michal
  85. Tali
  86. Ylva
  87. Batya
  88. Anna
  89. Mahalia
  90. Tovi
  91. Noa
  92. Esther
  93. Tikva
  94. Marion
  95. Emanuela
  96. Michaela
  97. Rivka
  98. Rebekka
  99. Dana
  100. Odeya

Eure Tipps aus den Kommentaren, welche hebräischen Namen für Mädchen noch auf der Liste fehlen

  • Kezia
  • Jemima

Kennst Du  noch andere hebräische Mädchennamen? Schreib mir unbedingt einen Kommentar, welcher weibliche Vorname noch auf der Liste fehlt!

Alle Ideen für geeignete Mädchen-Vornamen gibt es auf: https://magazin.rubbelbatz.de/baby/vornamen/maedchen/


Bild: 

© Dmitrii Rud / bigstockphoto.com

Auf Pinterest merken: 

100 Hebräische Mädchennamen: Hitliste & Vorschläge

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.