100 Griechische Mädchennamen

Griechische Mädchennamen haben oft ihren Ursprung in der Antike des alten Griechenlands. Weibliche Vornamen in Griechenland wurden zur Zeit der Christianisierung zwischen 100 und 400 nach Christus verbreitet.

Dabei fanden sich schöne Mädchennamen von Heiligen der griechisch-orthodoxen Kirche. Gemäß griechischer Tradition stehen die Großeltern Pate für die Kindervornamen.

Die Erstgeborene Tochter bekommt den Namen der Großmutter väterlicherseits, die Zweitgeborene Tochter den Namen der Großmutter mütterlicherseits.

Bei Vornamen für Mädchen findest du oft eine Verniedlichung. Vergleichbar ist diese mit den deutschen Anhängseln -chen beziehungsweise -lein.

Beispiele:

  • Elenitsa (Helene -„Lenchen“)
  • Àvva (Anna – „Ännchen“)

Trotz dieser Koseformen und verkürzten Rufnamen kannst du auf amtlichen Dokumenten ausschließlich die Langform verwenden. In den letzten Jahren erlebten die Heiligen-Namen eine Renaissance. Frauen mit Kinderwunsch führen die Erfüllung ihrer Sehnsucht auf den Besuch eines Wallfahrtsortes zurück und nennen ihren Nachwuchs nach der dort verehrten Heiligen.

Ein Beispiel dafür ist das Kloster der heiligen Irini Chrysovalantou auf der Insel Mytilini in Lesbos. Der Namenstag ist in Griechenland übrigens ein Feiertag.

In Griechenland erfreuen sich besonders Vornamen aus der griechischen Mythologie wachsender Beliebtheit. Du findest aber auch in Italien, Spanien und Russland weibliche Vornamen, die einen Bezug zur griechischen Mythologie haben (Ilona, Phoebe).

Diese Vornamen haben einen hübschen Klang, sind aber auch oft schwer zu schreiben und auszusprechen. Praktisch ist es, wenn ein Elternteil oder Verwandte griechischer Abstammung sind. Ein Griechisch-Kurs tut es mitunter auch.

Griechische Mädchennamen werden wie alle griechischen Eigennamen mit dem bestimmten Artikel gebraucht. Bei weiblichen Vornamen hängt dies von der Endung (-a, -i, -o) ab. In Deutschland und Österreich musst du das nicht unbedingt befolgen.

Top-100-Liste: Griechische Mädchennamen

  1. Ioanna
  2. Andronika
  3. Leda
  4. Elara
  5. Amalía
  6. Estia
  7. Hestia
  8. Althea
  9. Niobe
  10. Clio
  11. Areta
  12. Ismene
  13. Daphne
  14. Selena
  15. Evangelia
  16. Chloe
  17. Athena
  18. Iphigenia
  19. Demetria
  20. Eleni
  21. Athanasia
  22. Kalomira
  23. Helia
  24. Penelope
  25. Dorea
  26. Phyllis
  27. Alkmene
  28. Phöbe
  29. Sofia
  30. Medea
  31. Agnes
  32. Sibylle
  33. Deianira
  34. Cassiopeia
  35. Cleophea
  36. Cassiopeia
  37. Doris
  38. Helen
  39. Selene
  40. Hero
  41. Eurydike
  42. Alexia
  43. Despina
  44. Aspasia
  45. Helena
  46. Hella
  47. Fuxia
  48. Filomela
  49. Nausikaa
  50. Galatea
  51. Gea
  52. Kassandra
  53. Diotima
  54. Ilektra
  55. Irini
  56. Irene
  57. Gaia
  58. Artemis
  59. Adelphia
  60. Charis
  61. Artemisia
  62. Danae
  63. Apollonia
  64. Nerina
  65. Anastasia
  66. Eulalia
  67. Desdemona
  68. Agalma
  69. Eugenia
  70. Edessa
  71. Delia
  72. Elena
  73. Hera
  74. Kora
  75. Agní
  76. Diona
  77. Ariadne
  78. Thais
  79. Ifigenia
  80. Iris
  81. Adamantía
  82. Cleophane
  83. Agatha
  84. Aretha
  85. Elektra
  86. Nephele
  87. Isaura
  88. Helene
  89. Philomela
  90. Nike
  91. Olympia
  92. Elaia
  93. Euphoria
  94. Athina
  95. Alexandra
  96. Oceana
  97. Cynthia
  98. Anthea
  99. Talia
  100. Xena

 Kennst Du  noch andere griechische Mädchennamen? Schreib mir unbedingt einen Kommentar, welcher weibliche Vorname noch auf der Liste fehlt!

 

Nationale und internationale Mädchennamen findest Du übrigens über diesen Link.


Bild:

© nestea06 / bigstockphoto.com

Griechische Mädchennamen auf Pinterest merken: 

100 Griechische Mädchennamen: Hitliste & Vorschläge

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Aliah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.