100 Biblische Mädchennamen: Hitliste & Vorschläge

Die Auswahl ist groß, das Angebot klangvoll und traditionsreich: im abendländischen Raum und weit darüber hinaus haben weibliche Vornamen aus der Bibel Tradition. Die Wurzeln dieser Tradition sind so alt wie die christliche Kultur selbst, das Angebot an Vornamen für Mädchen ist so bunt, dass du bestimmt etwas findest, was dir wirklich gut gefällt. Vor allem aus dem uns geläufigen deutschen Sprachraum sind die schönen Mädchennamen nicht fortzudenken. Sie sind ein wichtiger Teil unserer Kultur.

Biblische Mädchennamen haben hierzulande im Laufe der Zeit viele Varianten entwickelt: Aus Magdalena und Maria wurden Lena, Mia, Leni und Marie.

Sicher fallen Dir noch viele weitere Beispiele von Kindervornamen ein, denen man ihren biblischen Ursprung kaum noch anhört.

Religiöse Mädchennamen, die aus dem alten Testament stammen, kommen aus dem Hebräischen. Alttestamentarische Klassiker wie Elisabeth, Lea und Rebecca kommen auch im jüdischen Kulturkreis oft vor.

Doch auch, wenn du eher ausgefallene und seltene Mädchennamen magst, wirst du im alten Testament fündig. Delila, Yael und Salome erfreuen sich in letzter Zeit steigender Beliebtheit.

Schöne Mädchennamen aus dem Neuem Testament kommen überwiegend aus dem Griechischen und wurden später noch ins Lateinische übersetzt. Es gibt also auch innerhalb der Bibel schon mehrere Varianten von schönen Mädchennamen, hier ein kleiner Überblick:

  • Hannah ( hebr. „die Anmutige“) wird lateinisch zu Anna
  • Johanna ( gr. „Gottbegnadete“) ist die weibliche Form von Johannes, was wiederum eine Übersetzung des hebräischen Yochanan ist
  • Mirjam (hebr. „die Fruchtbare“) wird lateinisch zu Maria

Unangefochtene Spitzenreiter im deutschen Sprachraum übrigens ist der Name Maria mit all seinen Varianten, kein anderer Namen wurde häufiger vergeben.

Top-100-Liste: Biblische Mädchennamen

  1. Jana
  2. Adina
  3. Simone
  4. Orpa
  5. Silvia
  6. Jorah
  7. Bethia
  8. Zillah
  9. Neria
  10. Deborah
  11. Jochebed
  12. Noemi
  13. Jovana
  14. Hanna
  15. Cloe
  16. Milka
  17. Jedida
  18. Simea
  19. Lydia
  20. Saphira
  21. Talitha
  22. Noa
  23. Maria
  24. Bathseba
  25. Michal
  26. Tamara
  27. Susanne
  28. Tabata
  29. Martha
  30. Sulamith
  31. Semida
  32. Peninna
  33. Thirza
  34. Selma
  35. Tabea
  36. Samira
  37. Abital
  38. Lea
  39. Eva
  40. Bethany
  41. Hira
  42. Anna
  43. Joela
  44. Jemina
  45. Salomea
  46. Judith
  47. Sama
  48. Saba
  49. Johanna
  50. Aronja
  51. Rahel
  52. Elisabeth
  53. Dina
  54. Julia
  55. Ada
  56. Bettina
  57. Unni
  58. Jessica
  59. Mahela
  60. Magdalena
  61. Kezia
  62. Lina
  63. Salome
  64. Deborah
  65. Abigail
  66. Deliah
  67. Yael
  68. Ivka
  69. Jeruscha
  70. Ruth
  71. Diana
  72. Veronika
  73. Delaja
  74. Gesine
  75. Katharina
  76. Sarah
  77. Ara
  78. Lilith
  79. Sia
  80. Rebekka
  81. Marah
  82. Pua
  83. Paula
  84. Tabitha
  85. Laura
  86. Sarai
  87. Abra
  88. Timea
  89. Jemima
  90. Esther
  91. Damaris
  92. Daniela
  93. Dalila
  94. Saira
  95. Edna
  96. Simone
  97. Lois
  98. Jael
  99. Mirjam
  100. Zippora

 Kennst Du  noch andere biblische Mädchennamen? Schreib mir unbedingt einen Kommentar, welcher weibliche Vorname noch auf der Liste fehlt!

Noch mehr Abwechslung und Inspiration findest Du mit dieser Auswahl an Mädchennamen.


Bild: 

©DVen - bigstockphoto.com

Biblische Mädchennamen auf Pinterest merken: 

100 Biblische Mädchennamen: Hitliste & Vorschläge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.