Arabische Jungennamen


Einige Arabische Jungennamen wirken blumig und zeichnen sich durch eine wirklich schöne Bedeutung aus. So bedeutet beispielsweise der bekannte Vorname „Ali“ „der Edle“ und „Issam“ kann mit „strebsam“ übersetzt werden.

Manche Arabische Namen für Jungen stammen auch aus dem Koran oder gehen auf wichtige Persönlichkeiten wie den Propheten Mohammed zurück. Dabei gibt es nur wenige arabische Jungennamen, die auch in Deutschland auf eine längere Tradition zurückblicken.

Wenn Dein Kind einen arabischen Familienhintergrund hat, solltest Du Dir die Vornamen auf der Liste definitiv genauer ansehen. Viele der männlichen Vornamen sind sehr einzigartig und individuell – vielleicht genau das Richtige. Wenn allerdings der arabische Hintergrund fehlt, solltest Du Dir gut überlegen, ob ein arabischer Vorname für Dein Kind das richtige ist. Immerhin wird er später mit diesem Kulturkreis assoziiert werden, obwohl er nichts damit zu tun hat.

In der folgenden Liste findest du ganz unterschiedliche Jungennamen aus Arabien, die beliebt sind oder sich durch einen schönen Klang hervortun.

Top 100 Liste: Arabische Jungennamen

  1. Sedat
  2. Melik
  3. Abdul
  4. Sefa
  5. Hassan
  6. Ahmet
  7. Milad
  8. Mohammed
  9. Mikail
  10. Amir
  11. Sami
  12. Djamal
  13. Anis
  14. Suad
  15. Daryan
  16. Achmed
  17. Jamaal
  18. Tarek
  19. Murat
  20. Imran
  21. Anar
  22. Nabi
  23. Aidan
  24. Ben
  25. Volkan
  26. Abdel
  27. Yasha
  28. Bedri
  29. Omar
  30. Bülent
  31. Jona
  32. Fatih
  33. Niam
  34. Cem
  35. Bekir
  36. Faruk
  37. Ufuk
  38. Zidane
  39. Berkan
  40. Haluk
  41. Danis
  42. Karim
  43. Mahir
  44. Osman
  45. Farid
  46. Furkan
  47. Walid
  48. Idris
  49. Nadim
  50. Eli
  51. Mirza
  52. Sahin
  53. Irfan
  54. Yakup
  55. Mohammad
  56. Kamil
  57. Harun
  58. Demir
  59. Namik
  60. Memnun
  61. Senad
  62. Enes
  63. Latif
  64. Bassam
  65. Salim
  66. Din
  67. Noam
  68. Moussa
  69. Ismail
  70. Ilai
  71. Sabri
  72. Noah
  73. Kadir
  74. Bilal
  75. Said
  76. Mustafa
  77. Kaan
  78. Melih
  79. Kemal
  80. Habib
  81. Abddalla
  82. Suleiman
  83. Issam
  84. Salih
  85. Zahit
  86. Haschem
  87. Yassir
  88. Abedin
  89. Erkan
  90. Malik
  91. Sadi
  92. Ibrahim
  93. Semir
  94. Nabil
  95. Ali
  96. Berat
  97. Elia
  98. Samet
  99. Mehdi
  100. Abdurrahim

Kennst Du  noch andere Arabische Jungennamen? Schreib mir unbedingt einen Kommentar, welcher männliche Vorname noch auf der Liste fehlt?

Eure Namensvorschläge aus den Kommentaren:

  • Ihab
  • Meris

Bild:

© HughStoneIan/ bigstock.com

Auf Pinterest merken: 

100 Arabische Vornamen für Jungs


2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.