Altdeutsche Jungennamen


Du bist ein Fan altdeutscher Jungennamen und hättest gern einen Überblick, welche Namen früher einmal gebräuchlich waren? Du bist Dir noch nicht sicher bei der Namenswahl deines Sohnes und möchtest Dich noch für einen schönen Jungennamen inspirieren lassen? Ältere Vornamen für Jungs sind immer wieder beliebt und laufen uns immer häufiger wieder über den Weg. Alt oder nicht, so manch altdeutscher Vorname macht auch heute noch eine gute Figur, um als Vor- oder Begleitname in Betracht zu kommen.

Warum sind altdeutsche Jungennamen so beliebt?

Der Kreativität in der Namensgebung sind heute kaum Grenzen gesetzt. Die Globalisierung schlägt sich auf die Vornamen nieder und moderne, coole Jungennamen verdrängten für eine gewisse Zeit klassische Vornamen für Jungs von der Hitliste.

In den letzten Jahren ist ein umgekehrter Trend zu beobachten: In Deutschland sind altdeutsche männliche Vornamen auf dem Vormarsch und verleihen dem Neugeborenen eine Aura von Tradition und Kraft.

Bedeutung und Geschichte altdeutscher Jungennamen

Viele altdeutsche Jungennamen sind mit heldenhaften Geschichten erfüllt. Es existieren konkrete Vorbilder, denen es nach zu eifern gilt. Ob historische Persönlichkeiten oder literarische Figuren, Vornamen für Jungs aus einem konkreten Zusammenhang ergeben die Möglichkeit, das Vorbild zu analysieren und Stolz auf seinen Vornamen zu entwickeln.

Zu den alten deutschen Namen zählen diejenigen deutschen Ursprungs sowie Jungennamen mit hebräischen  Wurzeln oder männliche Vornamen griechischen Ursprungs, die vor einigen Jahrzehnten in Deutschland hoch im Kurs standen.

Ein schönes Beispiel ist der Name Friedrich, der eine Kombination aus den althochdeutschen Worten mächtig und Frieden enthält. Dank der Traditionsbewusstheit der heutigen Eltern sind Vornamen mit starker Bedeutung wieder auf dem Vormarsch.

Ein bekanntes Beispiel ist der Name Hans. Seine Popularität in den letzten Jahrzehnten entwickelte sich wie folgt:

  • 1890 – 1960: Top 3
  • 1960 – 1980: fällt auf Platz 151
  • 2005: Tiefpunkt, Platz zwischen 300 und 400, aufsteigend
  • 2009: Platz 200, absteigend
  • 2015: zwischen 300 und 400, aufsteigend

Können altdeutsche Jungennamen ohne weiteres vergeben werden?

Das deutsche Gesetz zur Namensgebung umreißt das Thema grob. Mindestens ein Vor- und ein Nachname sind Pflicht, um die Person einwandfrei zu identifizieren. Bis spätestens vier Wochen nach der Geburt stellen die Eltern den Namen auf dem Standesamt vor.

Verweigert das Standesamt die Eintragung eines Namens sind nach der Ansicht der Beamten das Kindeswohl in Gefahr oder es handelt sich um einen Namen, der nicht eindeutig dem Geschlecht zuweisbar ist.

Ein Vorname in Deutschland ist nicht zulässig, wenn es sich um einen lächerlichen Ausdruck oder einen Orts- sowie Markennamen handelt. Altdeutsche männliche Vornamen sind aber ganz sicher akzeptiert. Sie stehen für Tradition und Geschichte und sind ohnehin altbekannt.

Für alle Neugierigen auf Namenssuche habe ich hier einmal eine Top-List für altdeutsche Jungennamen zusammengestellt, die ich Dir hier gern zur Verfügung stelle. Viel Spaß beim Stöbern!

Top 100 Liste: Altdeutsche Jungennamen

    1. Benno
    2. Ansgar
    3. Egon
    4. Immanuel
    5. Ernst
    6. Ragnar
    7. Henrik
    8. Hermann
    9. August
    10. Wolfram
    11. Waldemar
    12. Siegfried
    13. Erhard
    14. Walter
    15. Günther
    16. Ludwig
    17. Eik
    18. Rupert
    19. Erwin
    20. Knut
    21. Felix
    22. Wilbert
    23. Hagen
    24. Arnold
    25. Bernd
    26. Max
    27. Zabel
    28. Olaf
    29. Yannis
    30. Isger
    31. Alfons
    32. Götz
    33. Lars
    34. Kuno
    35. Kalle
    36. Bernhard
    37. Ralf
    38. Tilo
    39. Peter
    40. Jakob
    41. Fritz
    42. Gert
    43. Ulfred
    44. Gottwald
    45. Phillip
    46. Kurt
    47. Matze
    48. Dirk
    49. Dietmar
    50. Ingmer
    51. Edmund
    52. Alwin
    53. Bertram
    54. Swidbert
    55. Alfred
    56. Gregor
    57. Volker
    58. Theodor
    59. Dietbert
    60. Gerhard
    61. Xander
    62. Werner
    63. Paul
    64. Robert
    65. Balduin
    66. Friedrich
    67. Everaldo
    68. Oskar
    69. Heinz
    70. Torben
    71. Ingo
    72. Ulric
    73. Joachim
    74. Carl
    75. Martin
    76. Leopold
    77. Nick
    78. Ringo
    79. Jens
    80. Willi
    81. Lennart
    82. Norbert
    83. Albert
    84. Manfred
    85. Gunnar
    86. Emil
    87. Frank
    88. Falk
    89. Erich
    90. Lorenz
    91. Dagobert
    92. Jochen
    93. Conrad
    94. Konrad
    95. Veit
    96. Jürgen
    97. Kunibert
    98. Florian
    99. Hans
    100. Charlie

Kennst Du  noch andere Altdeutsche Jungennamen? Schreib mir unbedingt einen Kommentar, welcher männliche Vorname noch auf der Liste fehlt?

Bild:

© TierneyMJ/ bigstock.com

Auf Pinterest merken: 

100 Altdeutsche Vornamen für Jungs


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.