Gesundheit & Pflege

Geheimwaffe Fliegergriff: So hilfst Du Deinem Baby bei Blähungen

Geheimwaffe Fliegergriff: So hilfst Du Deinem Baby bei Blähungen

Unser Sohn hatte Glück was Blähungen und Verdauungsprobleme angeht: Er hatte nie mit Dreimonatskoliken zu kämpfen und nur sehr selten Bauchschmerzen oder Blähungen. Und im Ernstfall ließen sich diese durch häufiges Stillen beilegen. Trotzdem kommt es mir wie gestern vor, dass sein Papa ihn im Fliegergriff durch die Wohnung getragen hat. Denn nicht nur bei Blähungen hilft die „Geheimwaffe Fliegergriff“, viele Babys finden diese Position auch so ganz angenehm. Wie genau die Trageposition Fliegergriff aussieht und warum sie für Dein Baby so angenehm ist, erkläre ich Dir in diesem Artikel.

Was ist der Fliegergriff?

Der Fliegergriff ist eine Trageposition für Babys, die besonders bei Bauchschmerzen und Blähungen eingesetzt wird. Dabei liegt Dein Baby mit dem Bauch nach unten längs auf einem oder zwei Deiner Unterarme. Das Köpfchen Deines Babys liegt entweder sicher in Deiner Hand oder in Deiner Ellbogenkehle. Wichtig ist, dass Du zwischen den Beinen des Babys durchgreifst, sodass eines der Beinchen auf jeder Seite Deines Unterarmes liegt.

Positive Effekte des Fliegergriffs für das Säugling

Neben den positiven Effekten auf die Verdauung ist der Fliegergriff für Babys auch so angenehm, weil er die körperliche Nähe zur Bezugsperson ermöglicht, aber gleichzeitig einen Perspektivenwechsel und damit viel Abwechslung bietet. Ganz nebenbei stärkt die Position in Bauchlage die Nackenmuskulatur und die Balance bzw. Koordination der Babys.

Safety First! - Vorsicht beim ersten Versuch
Wenn Du den Fliegergriff zum ersten Mal versuchst, dann tu das bitte über der Couch und in geringer Fallhöhe.

Denke daran, dass Dein Baby mit wenigen Monaten noch kaum eigene Körperkontrolle hat und möglicherweise seinen Kopf noch nicht selbst richtig halten kann.

Damit der Fliegergriff für alle Beteiligten eine angenehme Angelegenheit wird, vermeide ruckartige Bewegungen, sprich sanft mit Deinem Baby und schunkle oder streichle es leicht zur Beruhigung.

In diesem Video erklärt eine Hebamme ganz ausführlich, worauf Du beim Halten und Hochnehmen von Neugeborenen achten musst und wie Du den Fliegergriff richtig anwendest:

https://www.youtube.com/watch?v=2j8TXaXvwJw

Warum hilft der Fliegergriff bei Blähungen?

Jeder Mensch hat gelegentlich Blähungen. Vielleicht ist Dir schon einmal aufgefallen, dass die Gase in bestimmten Körperhaltungen besser entweichen können, als in anderen?



Neugeborene haben kaum Möglichkeiten, sich selbst in eine andere Position zu bringen, denn sie können sich noch nicht vom Rücken auf die Seite oder den Bauch drehen. Ihre Körpermuskulatur ist allgemein noch sehr schwach ausgeprägt und sie sind darum auf die Hilfe der Erwachsenen angewiesen.

In der Position beim Fliegergriff können Gase oder mitgeschluckte Luft besser entweichen. Außerdem wird die Verdauung angeregt.

Woher kommen die Blähungen bei Babys?

Im Mutterleib ist der Darm von Babys völlig steril, es sind keine Darmbakterien enthalten und er muss auch nicht aktiv Nahrung verdauen. Denn auch wenn es bereits Fruchtwasser schluckt, mit Nährstoffen versorgt wird das Baby allein über die Nabelschnur.

In dem Moment, in dem es die schützende Fruchtblase verlässt, beginnt die lebenslange Besiedelung der Haut und des Darms mit fremden Bakterien. Kurz nach der Geburt kommt der Darm dann zum ersten Mal mit Milch-Nahrung in Kontakt und muss aktiv seine Arbeit aufnehmen. Damit kommen nicht alle Babys so gut zurecht, vor allem bei sehr früh geborenen Kindern läuft nicht alles reibungslos ab. Dann kommt es zu Blähungen und Bauchschmerzen, bis sich alles eingependelt hat.

Diese Blähungen beginnen nach wenigen Lebenstagen und können bis zu drei Monate anhalten, deshalb werden sie auch 3 Monats Koliken genannt.

Was sonst noch neben dem Fliegergriff bei Dreimonatskoliken hilft:

  • Wärme durch ein Kirschkernkissen
  • homöopathische Mittel
  • Bauchmassagen mit Kümmelöl im Uhrzeigersinn
  • „Fahrradfahren“ mit den Beinchen (in Rückenlage)
  • Beide Beine kreisen, während das Baby auf dem Rücken liegt
  • Kümmelzäpfchen
  • Stillen
  • Tragen
  • probiotische Nahrungsergänzungsmittel für Babys

Wenn die Blähungen Deines Babys zu stark sind und es fast ununterbrochen weint, solltest Du umgehend einen Arzt aufsuchen. Nicht immer stecken hinter scheinbaren Dreimonatskoliken harmlose Verdauungsprobleme. Dein Baby kann zum Beispiel auch Probleme mit der Laktose in der Milch haben oder echte Darmprobleme.

Bildquelle: @absolutimages – stock.adobe.com

Fliegergriff beim Baby

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.