Baby, Gesundheit & Pflege

Welcher Babytee ist der beste? – Schockierendes Ergebnis im ÖKO Test 2018

Baby sitzt mit Babytee auf Teppich

In der Schwangerschaft gibt es Schwangerschaftstee, in der Stillzeit Stilltee und für Babys – na klar – Babytee. Weil es sich um ein spezielles Babyprodukt handelt, gehen die meisten davon aus, dass der auch gut oder zumindest unbedenklich für Babys ist.

Doch leider beweist der aktuelle Babytee Test der ÖKO-Test, dass das so nicht ganz stimmt. Denn nur zwei Babytees im Test schneiden mit „sehr gut“ ab. Also Augen auf bei der Hersteller-Wahl!

Der beste Babytee ist laut ÖKO-TEST der Hipp Bio-Fenchel-Tee (Link zu Amazon) und der Lebensbaum Baby-Bäuchleintee (Link zu Amazon). Beide erreichten das Prädikat „Sehr Gut“. Die meisten der 15 getesteten Babytees sind laut ÖKO-Test zumindest „gut“ oder „befriedigend“, doch der Babylove Bio Babytee Fenchel schneidet sogar mit „ungenügend“ ab.

So wurde der Babytee getestet

Sogenannter Babytee basiert meist auf Fenchel und unterliegt als Babyprodukt strengeren Auflagen und Richtwerten.

Er soll helfen, wenn ein Baby unter Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall leidet.

Die ÖKO-Test hat in ihrem Babytee Test 2018 zwei Parameter unter die Lupe genommen: Die Inhaltsstoffe des Tees und die Verpackung.



Inhaltliche Qualität der Babytees

Im Labor wurde untersucht, ob die Babytees geringe oder sogar bedenkliche Mengen an Schadstoffen enthalten. Und das sind die Erkentnisse, nachdem die Ergebnisse der Inhaltssoffe vorlagen:

  • Pestizide oder Glyphosphat sollten vor allem in Bio-Babytee nicht enthalten sein.
  • Auch Pyrrolizidinalkaloide (PA) haben in Tee für Säuglinge nichts zu suchen. (PA sind sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die von manchen Pflanzen gebildet werden, um vor Fressfeinden zu schützen. Eigentlich handelt es sich dabei um eine Art natürlichen Insektenschutz, und ein einmaliger Verzehr ist für den Menschen unbedenklich. Bei dauerhafter Belastung drohen jedoch Nierenschäden. Bei Tierversuchen haben Pyrrolizidinalkaloide Krebs oder Genschäden hervorgerufen.)
  • Instant-Tees sollten keine Mineralölrückstände aufweisen.
  • Zucker hat in Babytee nichts verloren.

Verpackung von Babytees

Auf der Verpackung von Babytee dürfen einige Warnhinweise und Hinweise zur Zubereitung nicht fehlen:

  • empfohlenes Alter nicht vor dem 4. Lebensmonat
  • Dauernuckeln gefährdet Zahngesundheit
  • Hinweise, wie man Keimbildung vermeidet
  • Babys sollten nur ungesüßten Tee trinken
  • Tee immer frisch zubereiten, sodass die ätherischen Öle erhalten bleiben

Die Testsieger unter den Tees, die es für Babys zu kaufen gibt

All diesen Kriterien entsprechen die beiden Testsieger, die von der ÖKO-Test mit „Sehr Gut“ bewertet wurden.

  • Der Hipp Bio-Fencheltee dagegen nur aus Fenchel.
  • Der Lebensbaum Babytee enthält neben Fenchel auch Anis, Melisse, Kümmel, Kamille und Thymian.

Welcher Babytee ist der beste? - Schockierendes Ergebnis im ÖKO Test 2018

Welcher Babytee ist der beste? - Schockierendes Ergebnis im ÖKO Test 2018

In keinem der beiden Tees wurden Pestizide oder schädliche Beikräuter (PA), die bei der Ernte manchmal mit hinein geraten können, gefunden.

Die korrekte Altersempfehlung und korrekte Warnhinweise (Dauernuckeln) und Hinweise auf frische Zubereitung sind vorhanden.

Babytees mit Prädikat „Gut“

Auch die Tees, die mit „gut“ abschneiden, kannst Du ebenfalls bedenkenlos kaufen und Deinem Baby geben, denn sie enthalten keinerlei schädliche Stoffe, sondern haben Punktabzüge nur aufgrund der mangelhaften Hinweise und Angaben auf der Verpackung bekommen.

  • Alnatura Baby Fenchel Tee
  • Babydream Bio Schlaf gut Tee (Rossmann)
  • Sesamstrasse Bio Fenchel-Tee (Brand and Vision)
  • Sidroga Bio Kinder-Fencheltee (Apotheke)
  • Sonnentor Sonnenkind Baby-Tee
  • Weleda Baby Bio Bäuchlein-Tee
Eine Ausnahme ist der Instant Tee von Hipp „Erster Wohlfühl-Tee“. In dieser Probe wurden Mineralölrückstände gefunden. Diese sind in Tees an sich kein Problem, weil sie nicht wasserlöslich sind. Das das Instantpulver aber komplett getrunken wird, solltest Du hier auf Nummer sicher gehen und Abstand nehmen.

Nicht kaufen solltest Du auch alle anderen Tees, die beim Babytee Test der ÖKO-Test schlechter abgeschnitten haben, denn diese waren teils mit Pestiziden oder sogar potentiell krebserregenden Stoffen (Pyrrolizidinalkaloide) belastet.

Halte Dich also besser an die Produkte, Die du hier im Beitrag findest, und Du kannst nichts verkehrt machen.


Soll ich meinem Baby Tee geben?

Die meisten Babytees basieren auf Fenchel. Die ätherischen Öle, die zu etwa 2-3% in Fenchelsamen enthalten sind, beruhigen und helfen gegen Blähungen und Bauchschmerzen. Zumindest wird das von Wissenschaftlern vermutet. Denn auch wenn Fenchelsamen seit vielen Generationen so angewendet werden, gibt es bis heute keine Studie, die die positive Wirkung von Fencheltee wissenschaftlich belegen könnte.

Auch anderen Bestandteilen wie Anis, Kümmel, Kamille oder Thymian, die manchmal in Babytee enthalten sind, werden ähnlich wohltuende Wirkungen nachgesagt.

In jedem Fall schmecken viele dieser Kräuter, vor allem Fenchel und Anis, leicht süßlich und treffen damit den Geschmack von Babys, ohne mit zusätzlichen Süßungsmitteln zu arbeiten.

Neben den traditionellen Babytees eignen sich auch folgende Teesorten für Babys:

  • Hagebutte
  • Hibiskus
  • Kamille
  • Anis
  • Roiboos

Welcher Tee ist tabu für Babys geben?

Auf keinen Fall solltest Du Deinem Baby schwarzen, grünen oder weißen Tee geben (enthält Teein, das anregend wirkt). Pfefferminztee kann wegen des enthaltenen Menthols sogar gefährlich werden und im Extremfall einen Atemstillstand hervorrufen.

Ab wann darf mein Baby Tee trinken?

Genau wie Wasser solltest Du Babytee am besten erst nach 6 Monaten geben. Weder Stillkinder, noch Flaschenkinder, die nach Bedarf mit PRE-Nahrung gefüttert werden, brauchen vor der Einführung der Beikost zusätzliche Flüssigkeit durch Wasser oder Tees. Auch nicht an heißen Sommertagen oder bei Krankheit.

Lies hier, warum Wasser für Babys in den ersten Lebensmonaten sogar gefährlich werden kann.

Ist herkömmlicher Tee besser?

Nun liegt der Gedanken vielleicht nahe, auf herkömmliche Tees aus dem Handel zurückzugreifen, wenn Babytees teilweise problematisch sind. Das ist jedoch keine so gute Idee. Pestizide und Pyrrolizidinalkaloide werden regelmäßig auch in Tees und Kräutertees für Erwachsene sowie in Honig nachgewiesen.

Laut Bundesinstitut für Risikobewertung ist der einmalige Verzehr nicht gefährlich, eine Dauerbelastung aber schon. Die Teepflanzen oder Kräuter selbst enthalten kein PA, allerdings geraten bei der Ernte häufig „Beikräuter“ mit hinein, die diese pflanzlichen Giftstoffe enthalten.

Weil es bei jeder Ernte, unabhängig von dem einmalig durchgeführten Babytee Test der ÖKO-Test, passieren kann, dass entsprechende Pflanzen auch in Chargen von Babytee geraten, rät die ÖKO-Test, Babys nicht mehr als eine Tasse Tee pro Tag zu geben und den Hersteller hin und wieder zu wechseln.

 

Quellen:

  • Bild: © 5second / Fotolia
  • https://www.oekotest.de/kinder-familie/15-Babytees-im-Test_110596_1.html
  • https://utopia.de/test-kraeutertee-giftstoffe-bio-tee-17098/
  • https://www.bfr.bund.de/cm/343/pyrrolizidinalkaloide-in-kraeutertees-und-tees.pdf

Auf Pinterest merken: 

Welcher Babytee ist der beste? - Schockierendes Ergebnis im ÖKO Test 2018

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.