Entwicklung

19 Wochen Schub – Der schlimmste Entwicklungsschub von allen?

19 Wochen Schub - Der schlimmste Entwicklungsschub von allen?
19 Wochen Schub - Der schlimmste Entwicklungsschub von allen?

Babys entwickeln sich körperlich und kognitiv nicht gleichmäßig, sondern in Schüben. Häufig fallen Entwicklungsschübe und Wachstumsschübe bei Babys zusammen, manchmal treten sie aber auch getrennt voneinander auf. Wann Babys einen kognitiven Schub durchmachen, ist bei allen Babys ähnlich und auch welche Gundfähigkeiten sie in dieser Zeit erwerben, lässt sich grob verallgemeinern.

Während solcher Wachstumsphasen sind viele Babys quengeliger und schwieriger als üblich und die meisten Eltern darum froh, wenn der Sprößling gerade einmal keine weltbewegende Entwicklung durchmacht. Der 19-Wochen Schub ist der 4. und bis dahin längste Entwicklungsschub beim Baby. Für manche Eltern ist es der erste, bei dem eine tiefgreifende Veränderung im Verhalten ihres Babys bemerkbar wird.

19 Wochen Schub – Symptome und Anzeichen

Wann fängt der 19 Wochen Schub an und wie lange dauert er?

Wenn Dein Baby 19 Wochen als ist (etwa 4,5 Monate), macht es einen Sprung durch, der insgesamt 5-6 Wochen dauert (ca. 17.-22. Woche). In seltenen Fällen kann er auch noch früher beginnen und später enden.

Der 19 Wochen Schub bringt nicht selten Veränderungen beim Schlafen und Stillen. In dieser Zeit fallen Dir bei Deinem Baby vielleicht auch folgende Verhaltensweisen besonders häufig auf:

  • Baby ist launisch, von einem Moment zum nächsten schlägt die Laune um von himmelhochjauchzend in zu Tode betrübt
  • Dein Baby verlangt häufig und in kurzen Abständen nach der Flasche oder möchte stillen. Während des Trinkens ist es aber sehr leicht ablenkbar und hört nach kurzer Zeit wieder auf, weil es sich anderen Dingen widmet. Kurze Zeit später hat es wieder Hunger.
    TIPP: Vielen Babys hilft es, in dieser Zeit an einem ruhigen Ort zu stillen bzw. zu trinken.
  • Der Milchbedarf Deines Babys erhöht sich sprunghaft, weil es gleichzeitig einen Wachstumsschub hat. Das heißt, phasenweise hat es vermutlich wirklich Hunger, wenn es quengelt.
    TIPP: Wenn Du mit der Flasche fütterst, gib Deinem Baby einfach mehr PRE-Milch. Wenn Du stillst hilft häufiges Anlegen (NICHT ZUFÜTTERN!) und Ruhe bewahren. Nach etwa 48 Stunden hat sich die Milchmenge dem gestiegenen Bedarf angepasst und Dein Baby wird auch ohne Dauerstillen satt.
  • Dein Baby äußert anhaltende Unzufriedenheit, will scheinbar ständig bespaßt oder unterhalten werden.
    TIPP: Versuche, Verständnis zu haben, viel unterwegs zu sein, Spaziergänge im Freien zu machen. Das ist nur eine Phase und geht vorbei.
  • Plötzlich schlechter Nachtschlaf (oder noch schlechter als vorher), Dein Baby schläft unruhig, weint nachts wacht auf und möchte gestillt werden.
    TIPP: Versuche, mittags mit Dem Baby zu schlafen, Dich mit dem Partner oder Familie in der Betreuung abzuwechseln, sodass Du den fehlenden Schlaf tagsüber nachholen kannst.
  • Dein Baby hat plötzlich Probleme beim Einschlafen, kann nicht richtig zur Ruhe kommen, weint und weigert sich, einzuschlafen.
    TIPP: Versuche, die Einschlafsituation zu variieren, vielleicht kann Dein Kind etwas anderes besser akzeptieren. Vielleicht muss das Licht an- oder aus sein, statt Mama soll nun der Papa mit oder ein Kuscheltier hilft.
  • Dein Baby ist in dieser Phase sehr anhänglich, will nur von Mama getragen werden, fremdelt plötzlich .
    TIPP: Auch hier hilft Verständnis haben, viel Nähe geben, viel tragen, viel Stillen. Mach Dir klar, dass Dein Baby sich nicht aus bösem Willen so verhält, sondern wahrscheinlich einfach überfordert ist von all den neuen Eindrücken und mentalen Vorgängen.

Neue Fähigkeiten eines 19 Wochen altes Baby – Das passiert im Kopf

Der Wachstumsschub beim Baby in der 19. Woche wird oft betitelt mit „Ereignisse wahrnehmen“. Das bedeutet, Dein Baby erkennt nun einen gesamten Vorgang als ein Ereignis, nicht nur einzelne Situationen daraus. Das ist für ein so kleines Gehirn ein riesen Entwicklungsschritt. Deshalb will Baby nun auch so viel wie möglich sehen, beobachten, erfahren. Es ist weiterhin super interessant, Dinge in Bewegung zu beobachten und die Ereignisse mitzuverfolgen.

Meistens können Babys nach einem Entwicklungssprung etwas „Neues“. Was das ist, hängt ganz vom vorherigen Entwicklungsstand und vom inneren Bauplan des Kindes ab.



Während die einen sich motorisch-körperlich schneller entwickeln und nach dem 19-Wochen-Schub vom Rücken auf den Bauch und zurück drehen können, sind andere in ihrer sprachlichen Entwicklung schneller. Diese Babys können dann nach dem Wachstumsschub vielleicht einzelne Wörter verstehen oder plappern plötzlich bestimmte Lautfolgen vor sich her. Viele Kinder lernen jetzt, nach Gegenständen zu greifen und sie zu untersuchen.

Egal, was Dein Baby kann oder nicht kann – macht Dir keine Sorgen. Es hat in diesem Schub sicherlich viel gelernt, aber das meiste ist nicht von außen sofort sichtbar.

 

3 passende Spiele für den 19-Wochen-Schub

So anstrengend so ein Wachstumsschub beim Baby sein kann, es ist doch auch sehr faszinierend zu beobachten, wie schnell diese kleinen Wesen wachsen und lernen. Deshalb solltest Du das Beste daraus machen, denn ändern lässt es sich ohnehin nicht. Vielleicht habt ihr als Eltern ja Spaß daran, mit eurem Baby jetzt neue Spiele auszuprobieren oder ihm passendes Spielzeug für den 19-Wochen-Schub anzubieten. Hier sind drei Spiel-Ideen für 19 Wochen alte Babys:

Spieltrapez

Ein Spieltrapez bietet verschiedene Bewegungsabläufe und Spielmöglichkeiten, die Dein Baby mit den neuen Fähigkeiten wieder ganz neu entdecken wird. Ein gutes Spieltrapez bietet oft auch die Möglichkeit, neue Gegenstände daran zu befestigen, sodass Dein Baby immer Abwechslung hat.

Dinge verstecken

Babys verstehen in diesem Alter allmählich, dass Dinge auch weiter existieren, wenn man sie nicht oder nicht ganz sehen kann. Wenn Du Spielzeug unter ein Tuch oder Deine Kleidung schiebst, wird Dein Kind sie vielleicht mit Freude „wiederentdecken“.

Lieder und Reime, Fingerspiele

Babys in diesem Alter lieben Lieder, Reime und Fingerspiele. Das fördert die sprachliche Entwicklung, in der sie sich gerade befinden. Wenn Du selbst etwas unerfahren bist in diesen Dingen, besorg Dir einfach ein Buch, das Dir entsprechende Sprüche und Reime anbietet. Es gibt sogar bunte Fingerhandschuhe inklusive Büchlein, die Dir Anregungen geben.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.