Baby, Baby-Ausstattung, Kinderwagen

Leichter Buggy zum Falten für unterwegs – Welcher Schirmbuggy ist der beste?

Leichter Buggy zum Falten für unterwegs - Welcher Schirmbuggy ist der beste?

1965 entwarf der Pilot und Ingenieur Owen Finlay Maclaren, inspiriert durch den sperrigen Kinderwagen seiner Enkelin, einen Buggy, der sich falten ließ wie ein Regenschirm oder Campingstuhl. Der Schirmbuggy war geboren. Diese Art von Buggys ist nur etwa halb so schwer wie die Konkurrenz, durch sein Faltmaß sehr handlich und sehr kostengünstig. Damit eignet sich ein Schirmbuggy perfekt als leichter Buggy zum Falten für unterwegs und auf Reisen.

Bei der Auswahl des richtigen Regenschirmbuggys gibt es große Unterschiede. Ich habe deshalb zahlreiche beliebte Modelle im Hinblick auf ihre Funktionen und Kundenzufriedenheit überprüft und bin zu dem Schluss gekommen, dass der Eurocart’s EZZO Sport Buggy der beste Regenschirmbuggy auf dem Markt ist. Als günstigere Alternative kann ich außerdem den Babycab Sitzbuggy „Max“ empfehlen. Von den günstigsten Modellen würde ich abraten.

Am Anfang nutzen viele Eltern, so wie wir, einen Kombi-Kinderwagen. Dieser lässt sich später zum Buggy umbauen und ist für viele Situationen praktisch. Doch irgendwann ist der Buggy immer weniger im Gebrauch, denn Kleinkinder wollen kürzere Strecken gerne selber laufen. Gleichzeitig werden die Kinder immer schwerer und eine Tragehilfe kommt für viele Eltern nicht mehr in Frage. Was also mitnehmen für den Fall, dass das Kind plötzlich nicht mehr kann? Ein guter Regenschirmbuggy lässt sich sehr einfach mit einem Gurt über der Schulter tragen und ist im Bedarfsfall blitzschnell aufgebaut. Auch Einkäufe trägt er zuverlässig, genauso wie andere Kleinigkeiten für unterwegs.

Was ist ein Regenschirmbuggy?

Ein Regenschirmbuggy, auch Faltbuggy, Krückstockbuggy oder Sitzbuggy genannt, heißt so, weil sein Faltmechanismus und die fertig gefaltete Form an einen Regenschirm erinnern. In der Regel ist er auch im aufgebauten Zustand kompakter und hat kleine, leichte Räder.

Er besteht im Grunde aus einem einfachen, schmalen Gestell aus leichtem Aluminium oder anderem Leichtmetall, einer kleinen Sitzfläche aus Stoff sowie einem Gurtsystem.

Die Sitzeinheit ist nicht drehbar oder abnehmbar, die Bezüge meist nicht abnehmbar oder waschbar. Häufig hat der Stoffsitz keine Polsterung oder Sicherheitsbügel. Bei diesen Buggys wird möglichst viel an Gewicht und Zubehör eingespart, um ihn leicht, handlich und günstig zu halten.



Der Schieber ist in der Regel nicht durchgehend, um weiteres Gewicht zu sparen. Die beiden Schiebegriffe erinnern durch ihre Form an das Ende eines Krückstocks (deshalb auch Krückstockbuggy genannt).

Die Sitzfläche ist manchmal gar nicht oder nicht bis in die Liegeposition verstellbar (deshalb auch die Bezeichnung Sitzbuggy).

Die Räder eines klassischen Regenschirmbuggys sind aus Hartgummi oder Kunststoff, er hat keine Achsen sondern nur einzelne Doppelräder, die für die nötige Stabilität sorgen.

Auf diese Weise bietet er zwar weniger Komfort als ein voll ausgestatteter Kinderbuggy, kann aber auch viel einfacher transportiert werden.

Auch zu Hause lässt er sich einfacher und platzsparender aufbewahren, als ein Buggy in voller Größe, der sich eher wie ein Gartenstuhl falten lässt.

Perfekt für unterwegs

Im Auto, in der Bahn kannst Du den Buggy ohne Probleme mitnehmen. Auch am Flughafen darf man Regenschirmbuggys in der Regel mit ins Flugzeug nehmen, während man die sperrigen Modelle vor Betreten des Gates als Gepäck abgeben muss.

Allerdings solltest Du auch wissen, dass es auch komfortablere Buggys gibt, die sich aufgrund des geringen Gewichts und Faltmaßes ebenso gut für eine Reise eignen. Diese sind dann aber erheblich teurer.

Mittlerweile gibt es mit dem BabyZen Yoyo und dem Besrey Pockit Buggy auch Komfort-Buggys, die sich auf Handgepäcksmaße falten und darum ohne Probleme im Flugzeug mitnehmen lassen.

Ein Regenschirmbuggy als leichter Buggy zum Falten eignet sich damit vor allem:

  • für ältere Kinder, die lange Strecken noch nicht vollständig zu Fuß gehen können
  • als Zweitwagen für unterwegs
  • für kleine Besorgungen in der Stadt
  • als praktischer Reisebegleiter
  • wenn Du den Buggy häufig tragen musst

Für große Eltern über 1,80 m würde ich keinen Regenschirmbuggy empfehlen, weil der Abstand zwischen Rädern und Schiebendem zu klein und der Schieber selten hoch genug ist.

Lies hier, welche Buggys für große Eltern ich empfehlen kann. 

Welcher Regenschirmbuggy ist der beste?

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Regenschirmbuggy bist, würde ich Dir folgendes raten: Nimm nicht das aller billigste Modell. Eltern, die diesen Fehler gemacht haben, meinen oft, da wäre es noch angenehmer, das Kind auf dem Arm zu tragen. Denn solche zusammeklappbaren Faltbuggys lassen jeglichen Komfort für Insasse und Elternteil vermissen.

Das führt dazu, dass Dein Kind vielleicht nicht gerne darin sitzen möchte und Du jedes Mal eine Diskussion hast, ob es sich nun hineinsetzt oder getragen werden möchte. Wenn die Buggys sehr niedrig sind, haben Menschen oberhalb der 1,60m Probleme, sie angemessen zu schieben.

Zum Glück ist die Auswahl heute groß genug, um auch einen guten Regenschirmbuggy zu finden, der Deinen Bedürfnissen Rechnung trägt.

Mindestens ein Einkaufskorb, Verdeck und eine Fußsstütze sollten schon drin sein.

Zusätzlich haben einige wenige Schirmbuggys trotzdem waschbare Bezüge, feststellbare Vorderräder oder eine Liegeposition zu bieten.

Meine Empfehlung: Eurocart’s EZZO Sport Regenschirmbuggy

Leichter Buggy zum Falten für unterwegs - Welcher Schirmbuggy ist der beste?

Nachdem ich mir zahllose Beschreibungen und Bewertungen verschiedener Schirmbuggys durchgelesen und deren Eigenschaften verglichen habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass der Eurocart’s EZZO Sport Buggy von LCP Kids der beste kleine Buggy zum Falten ist, den es derzeit auf dem deutschen Markt gibt. Zu einem noch bezahlbaren Preis liefert er alle Vorzüge, die für einen Buggy seiner Art und Gewichtsklasse möglich sind. Wer noch mehr Komfort und Bedienbarkeit erwartet, der muss auf einen Schirmbuggy verzichten.

Der EZZO Sport wiegt nur 7,9 kg, also so viel wie ein Baby mit einigen Monaten. Er ist ab 6 Monaten verwendbar, bis dahin solltest Du es gewöhnt sein, dieses Gewicht zu tragen. Die Rückenlehne lässt sich einhändig in die vollständige Liegeposition bringen, sodass Dein Kind auch unterwegs ein Nickerchen machen kann.

Leichter Buggy zum Falten für unterwegs - Welcher Schirmbuggy ist der beste?

Als einer der wenigen Buggys dieser Art hat der EZZO Sport eine verstellbare Fußstütze  und sogar einen wärmenden Fußsack, sodass er sich auch wirklich zum Schlafen eignet.

Leichter Buggy zum Falten für unterwegs - Welcher Schirmbuggy ist der beste?

Auch das Sichtfenster im Verdeck fehlt vielen anderen Modellen.

Die Räder des Faltbuggys sind aus rubustem Hartgummi, haben einen Durchmesser von immerhin 15 cm und sind bei Bedarf abnehmbar. Die Doppel-Vorderräder sind feststellbar oder schwenkbar, je nach Bedarf. Mit diesen Eigenschaften fährt der Kinderwagen auch ohne Probleme über Kopfsteinpflaster oder leichtes Gelände, erst bei wirklich unwegsamem Gelände stößt er an seine Grenzen.

An den Doppel-Hinterrädern gibt es eine Trittbremse sowie eine Feststellbremse.

Mit einer Schieberhöhe von 105 cm lässt sich der EZZO Buggy auch von größeren Eltern bis etwa 1,80 m Körpergröße noch bequem schieben. Die höchsten Schieber, die ich von anderen Kinderwägen kenne, sind bei etwa 120 cm.

Das Faltmaß des Buggys entspricht mit 102 x 28 x 30 cm etwa dem Durchschnitt der Regenschirmbuggys. Die Sitzfläche ist breit genug und auch die Rückenlehne lang, sodass Dein Kind wirklich bis mindestens 15 kg darin sitzen kann. Viele Eltern verwenden die Buggys auch über die angegebene Kilogrenze hinweg.

Das integrierte Einkaufsnetz bietet Platz für Kleinigkeiten oder Einkäufe, muss aber zum Zusammenklappen geleert werden. Der abnehmbare Sicherheitsbügel muss ebenfalls entfernt werden, wegen des 5-Punkt-Sicherheitsgurtes benötigst Du diesen aber vielleicht gar nicht. Das 2-fach verstellbare Sonnenverdeck mit seitlicher Belüftungsmöglichkeit dagegen kann beim Klappen am Buggy bleiben.

Leichter Buggy zum Falten für unterwegs - Welcher Schirmbuggy ist der beste?

Der Buggy lässt sich mit einer Hand und einem Fuß zusammenklappen.

Hier siehst Du noch einmal die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • vollständige Liegeposition
  • verstellbare Fußstütze (19 cm)
  • schwenkbare Vorderräder, feststellbar
  • 105 cm Schieberhöhe
  • 7,9 kg Eigengewicht
  • bis 15 kg Körpergewicht
  • Faltmaß 102x28x30 cm
  • Räder: 15 cm Durchmesser, Gummireifen, abnehmbar
  • Sichtfenster im Verdeck
  • Einkaufskorb
  • Fußsack im Lieferumfang enthalten
  • Sitzfläche 21×35 cm, 46 cm Rückenlehne
  • als Ganzes faltbar ohne Abnehmen des Verdecks
  • abnehmbarer Sicherheitsbügel
  • Blockade gegen ungewolltes Aufklappen

Warum der EZZO Sport besser als der Bestseller Safety 1st Slim ist

Damit ähnelt der EZZO Sport Buggy in vielen Punkten dem beliebten Bestseller, dem Safety 1st Slim. Allerdings hat der EZZO Buggy einige Vorzüge, über die der Safety 1st Slim nicht verfügt und vermisst im Gegenzug keinerlei Funktionen des Konkurrenten.

Zu allererst ist die Kundenzufriedenheit beim EZZO Sport durchweg höher, während es beim Safety 1st häufig Beschwerden über mangelnde Qualität oder Handhabbarkeit gibt.

Weiterhin hat der von mir bevorzugte EZZO Buggy einen höheren Schieber und ein besseres Sonnendach. Auch die Hartgummiräder scheinen mehr Fahrkomfort zu bieten als die Kunststoffräder des Safety 1st Slim.

Außerdem verfügt der EZZO über einen optionalen Sicherheitsbügel und warmen Fußsack.

Erfahrungen anderer Eltern mit dem EZZO Sport:

Klare Weiterempfehlung – sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Mehr Meinungen kannst Du hier nachlesen.

Nr. 1
Buggy EZZO Sport Kinderwagen | Baby ab 6. Monate | Kompakt Faltbar | Farbe: Mocca
Buggy EZZO Sport Kinderwagen | Baby ab 6. Monate | Kompakt Faltbar | Farbe: Mocca*
von LCP Kids
  • Leichter Buggy ab 6. Monate; 360 Grad Schwenkränder; Rücklehne bis Schlafposition verstellbar
  • Kompakt zusammenklappbar; 5-Punkte Gurte und Sicherheitsbügel gepolstert
  • Maße aufgebaut (L/B/H) 60x49x105 cm; Gefaltet (L/B/H) 102x28x30 cm.
Preis nicht verfügbar Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 13. December 2018 um 18:32 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Preissieger: BABYCAB Sitzbuggy „Max“ ohne Liegeposition

Leichter Buggy zum Falten für unterwegs - Welcher Schirmbuggy ist der beste?

Wenn Du Dein Kind wirklich nur vorübergehend in den Faltbuggy setzen möchtest und keine Liegefunktion brauchst, kannst Du für weitaus weniger Geld einen ebenso guten und einsatzfähigen Regenschirmbuggy. Der Babycab Sitzbuggy „Max“ erfüllt alle Anforderungen an einen guten Regenschirmbuggy, hat aber allerdings keine Liegefunktion.

Er hat eine annehmbare Schiebehöhe von 110 cm und ein normales Klappmaß. Mit 6 kg Eigengewicht ist er leicht zu tragen und natürlich lässt er sich ganz einfach falten.

Leichter Buggy zum Falten für unterwegs - Welcher Schirmbuggy ist der beste?

Die Kunststoffräder (15 cm Durchmesser) sind dank der eingebauten Federung auch für Kopfsteinpflaster, Schotter und leichtes Gelände geeignet. Die Vorderräder sind feststellbar oder schwenkbar, die Hinterräder verfügen über eine Tritt- bzw. Feststellbremse.

Die Rücken- und Nackenpartie hat eine extra Polsterung, die abnehmbar und waschbar (Handwäsche) ist. Allerdings lässt sich die 45 cm hohe Rückenlehne nicht in die Liegeposition bringen, sondern nur leicht neigen. Für manche Kinder reicht das zum Schlafen, für die meisten allerdings nicht.

Leichter Buggy zum Falten für unterwegs - Welcher Schirmbuggy ist der beste?

Der Babycab „Max“ wird mit einem abnehmbaren Sicherheitsbügel und einem Regencape mit praktischem Zippverschluss geliefert. Das Sonnendeck ist etwas kleiner als beim EZZO Buggy und hat auch ein Sichtfenster. Der Babycab hat keine verstellbare Fußstütze.

Hier also nochmal der Babycab im Überblick:

  • 110 cm Schiebehöhe
  • Kunststoffräder
  • Vorderräder schwenkbar oder feststellbar
  • 112 x 24 x34 cm Klappmaß
  • bis 15 kg, ab 6 Monaten
  • 6 kg Eigengewicht
  • abnehmbarer Sicherheitsbügel
  • 23 x 31 cm Sitzfläche
  • Regencape mit Zippverschluss im Lieferumfang

Was sagen andere Besitzer des Babycab Max?

Für den Preis ein wirklich guter Kauf

Noch mehr Erfahrungen kannst Du hier nachlesen.

BABYCAB Sitzbuggy"Max" Kinderwagen/Babywagen / Sportwagen/Travel Buggy/Babybuggy - Regenverdeck - 5-Punkt-Gurtsystem - schwenkbar
BABYCAB Sitzbuggy"Max" Kinderwagen/Babywagen / Sportwagen/Travel Buggy/Babybuggy - Regenve...*
von BABYCAB
  • Markenartikel in hoher Qualität von BABYCAB
  • Dank der Kunststoffräder mit Federung vielseitig einsetzbar und für das Gelände und Schotter- & Kopfsteinpflaster super geeignet; durch die schwenkbaren Vorderräder besonders wendig und Hinterräder mit Feststellbremse
  • Extra gepolsterte, bequeme und variable Rückenlehne des Buggys kann verstellt werden, dabei werden die Kinder jederzeit durch einen 5-Punkte-Sicherheitsgurt, Fußstütze und abnehmbaren Sicherheitsbügel geschützt
 Preis nicht verfügbar Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 13. December 2018 um 18:32 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fazit zu den leichten, faltbaren Buggys für unterwegs

Während bei den billigsten Modellen auf dem Markt wirklich das Motto „Billig kauft zweimal“ gilt, können die beiden Modelle, die ich hier empfehle, mit einigen gut durchdachten Funktionen aufwarten – Und das zum kleinem Preis, mit kleinem Faltmaß und vor allem minimalem Gewicht. Der EZZO Sport Buggy ist sehr gut verarbeitet und lässt sich super schieben und transportieren und punktet vor allem dadurch, dass es leichter Schirmbuggy mit Liegefunktion ist. Für den Babycab Max bekommst Du auch eine gute Qualität zu einem noch besseren Preis. Allerdings musst Du hier auf die Liegefunktion verzichten, dafür hat er einen höheren Schieber und ist noch leichter.

Ein Regenschirmbuggy dieser Art kann also der perfekte Begleiter für Deinen Urlaub oder einen Ausflug ins Grüne sein, wenn Dein Kind nicht ständig darin sitzen, sondern zwischendurch auch laufen möchte.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.