Baby-Ausstattung

Ab wann können Babys im Hochstuhl sitzen?

Ab wann können Babys im Hochstuhl sitzen?
Ab wann können Babys im Hochstuhl sitzen?

Früher hieß es, man solle ein Baby möglichst früh hinsetzen, sodass es einen geraden Rücken bekommt und das Sitzen lernt. Heute weiß man, dass dieses Vorgehen gesundheitliche Risiken mit sich bringt. Deshalb wird davor gewarnt, Kinder vor dem „Sitzalter“ künstlich in eine aufrechte Position zu bringen.

Oft herrscht Verunsicherung, ab wann ein Baby im Hochstuhl sitzen darf. Wie Dein Kind möglichst unbeschadet am Familientisch sitzen kann und worauf Du dabei achten solltest, fasst dieser Artikel zusammen.

Das richtige Sitzalter für den Hochstuhl

Ab wann darf denn nun ein Baby im Hochstuhl sitzen? Allgemein heißt es, „ab dem Sitzalter“, denn die Wirbelsäule von Neugeborenen ist noch sehr empfindlich. Erst, wenn ein Baby eigenständig sitzen kann, ist auch die Muskulatur um die Wirbelsäule herum genug ausgebildet, um der Belastung standzuhalten. Das heißt, dass dann nicht die ganze Belastung auf den Wirbeln und den Bandscheiben liegt, sondern auch die Muskulatur mithilft, die aufrechte Position beizubehalten. Vorher ist die ganze Körperhaltung, die Physiologie und die Knochen auf eine gekrümmte Körperhaltung eingestellt – so, wie sie im Mutterleib war.

Wann ist das richtige „Sitzalter“?

Wenn Du Dich nun fragst, wann denn das Sitzalter tatsächlich erreicht ist, dann gibt es dafür einen ganz einfachen Maßstab:

Wenn Dein Baby in der Lage ist, sich aus der Wagrechten, also aus dem Liegen oder Krabbeln, selbständig hochzuziehen, hinzusetzen und diese Position auch zu halten, dann hat ist es im Sitzalter angekommen.

Auch vorher würde ein Baby schon sitzen – wenn es nämlich von einem Erwachsenen aufrecht hingesetzt wird. Allerdings würde es diese Position alleine nicht erreichen und braucht hinten meist ein Kissen oder eine Lehne zur Sicherheit. Natürlich bekommt Dein Baby nicht sofort einen Rückenschaden, wenn Du es so hinsetzt. Über längere Zeiträume sollte es so allerdings nicht bleiben. Warum das so ist, wirst Du gleich im nächsten Kapitel erfahren.

Egal ob Schoß oder Hochstuhl – Babys nie zu lange im Sitzen lassen

Im Hochstuhl und allen anderen Positionen, in denen ein Baby aufrecht sitzt, gilt: Es sollte nicht zu lange in dieser Position bleiben, denn dies könnte bei zu langer Dauer zu einer Schädigung des Rückens führen.



Wie vorher schon erwähnt, fehlt dem Baby nämlich noch die nötige Muskulatur im Rücken, um beispielsweise selber sitzen zu können. Dadurch wirkt sich die Belastung komplett auf die Wirbelsäule aus, die eigentlich noch auf die Krümmlage des Babys konzipiert ist.

Es spricht nichts dagegen, Dein Baby beim Essen kurz auf den Schoss zu setzten, sodass es vom Tisch mitessen kann – solange es sich wirklich nur um den Zeitraum des Essens handelt. Oft bleiben vor allem Erwachsene danach ja noch länger sitzen, kommunizieren oder ruhen sich kurz aus. In dieser Zeit sollte Dein Baby weder im Hochstuhl, noch auf deinem Schoss sitzen bleiben. Stattdessen kannst Du es ja auf einer Krabbeldecke in Deiner Nähe ablegen oder zur Entspannung auf Deinem Schoss in eine liegende oder halb-liegende Position bringen.

Hochstuhl für Neugeborene

Achtung:

Neugeborene gehören niemals in einen Hochstuhl!

Säuglinge und neugeborene Babys könnten nicht einmal mit Hilfe richtig sitzen. Trotzdem gibt es viele Kinder, die in dieser Zeit nicht auf dem Boden abgelegt werden möchten und bitterlich protestieren. Sie wollen in Mamas Nähe bleiben. Zur Lösung dieses Dilemmas gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Mama und / oder Papa essen auf dem Boden, also in der Nähe des Babys.
  • Mama und Papa essen abwechselnd und halten jeweils das Baby, während der andere isst.
  • Das Baby bleibt während der Mahlzeit in einem Tragetuch – je nach Alter vor dem Bauch oder auf dem Rücken. Das ist zugegeben nicht unbedingt bequem, aber man hat zumindest die Hände frei.
  • Ein Baby-Hochstuhl mit Wippe.

Hochstuhl mit Babywippe für die ganz Kleinen am Tisch

Von Nomi gibt es seit einiger Zeit einen Hochstuhl mit Babywippe (also eine Kombination aus Babywippe und Hochstuhl) auf dem Markt. Das heißt, Dein Baby kann die Zeit der Familienmahlzeit in der Babywippe auf Höhe des Tisches verbringen. So kann es Mama und Papa sehen und fühlt sich nicht einsam – alle können in Ruhe essen. Den Nomi Hochstuhl kann man vom Babyalter  bis zur Pubertät umbauen und nutzen. Dafür benötigt man allerdings Zubehör und ist preislich damit insgesamt schnell bei mehr als 500 Euro.

Es gibt übrigens konstroverse Meinungen zu Babywippen. Während viele Mütter darauf schwören, weil die Babywippe entweder manuell oder elektrisch leicht bewegt werden kann und so das Baby beruhigt, sorgen sich andere um den Rücken der Kleinsten. Denn ähnlich wie beim Maxi Cosi ist eine bestimmte Haltung vorgegeben, in der das Kind angeschnallt wird. Das schränkt die Bewegungsfreiheit ein und der Rücken wird dauerhaft an bestimmten Stellen belastet. Während sich darüber offensichtlich streiten lässt, ist es sicherlich nicht schädlich, das Baby während der 10-20 Minuten am Esstisch in der Wippe zu lassen.

Hochstuhl mit Neugeboreneneinsatz

Zum Glück gibt es eine gute Alternative zum Nomi Neugeborenen Hochstuhl: Den Hauck Beta Plus mit Newborn Set. Inklusive aller Zubehörteile kostet das Set 169 Euro, also einen Bruchteil des Designer-Hochstuhls. Die Hauck Babywippe mit Hochstuhl ist sogar bis 90 kg, also in der Regel bis ins Erwachsenenalter, nutzbar.

Nr. 1
Hauck Beta Plus Newborn Set - Baby Holz Hochstuhl ab Geburt mit Liegefunktion / inkl. Aufsatz für Neugeborene, Sitzpolster, Tisch / mitwachsend, höhenverstellbar - Weiß Natur
Hauck Beta Plus Newborn Set - Baby Holz Hochstuhl ab Geburt mit Liegefunktion / inkl. Aufsatz für N...*
von Hauck
  • JETZT IM KOMPLETTSET: Zusätzlich zum Beta Plus Treppenhochstuhl erhalten Sie den praktischen Neugeborenenaufsatz Bouncer 2in1 (als Babyliege und Babywippe nutzbar). Ein weiches Sitzkissen, großes Essbrett sowie ein Schutzbügel und 5-Punkt Haltegurt ist auch dabei.
  • WÄCHST AB GEBURT MIT IHREM KIND: In den ersten Monaten nutzen Sie die bequeme Liegeposition im Newborn Aufsatz. Später geht es in den Babystuhl. Dieser wächst ein Leben lang mit und ist selbst von Mamas & Papas bis 90kg noch nutzbar.
  • SUPER BEQUEM: Die Höhe und Tiefe der Sitz- und Fußplatten können Sie einfach und flexibel verstellen. Ihr Kind sitzt so in jedem Alter bequem und ergonomisch.
Preis nicht verfügbar Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 11. December 2018 um 20:21 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Welche Haltung und Position sollte das Baby beim Essen haben?

Wenn Dein Baby gefüttert wird bzw. selbständig isst, sollte es nach Möglichkeit eine aufrechte Körperhaltung einnehmen. Bitte vermeide wenn möglich die Liegehaltung. Diese kann gefährlich werden (z.B. beim Füttern in der Wippe), da Nahrungsmittel der Schwerkraft folgen und unkontrolliert im Mund des Babys nach unten / hinten rutschen können. Dadurch kann es zum Verschlucken mit allen schlimmen Folgen kommen.

Viele Experten raten mittlerweile auch, mit der Beikosteinführung zu warten, bis ein Baby aufrecht sitzen kann, erst dann habe es die Beikostreife wirklich erreicht.

Achte auf die Signale Deines Babys!
All diese „Regeln“ sind vor allem Richtwerte. Denn trotzdem kann es vorkommen, dass ein Baby schon früher feste Nahrung zu sich nehmen möchte, als es im Hochstuhl sitzen kann. Höre darum am besten auf Dein Baby und Dein Bauchgefühl. Kurze Zeitspannen des aufrechten Sitzens werden Dein Baby nicht nachhaltig schädigen.

Die besten Hochstühle für Kleinkinder sind belastbar und wachsen mit

Die beliebstesten Hochstühle für Kinder sind in der Regel Treppenhochstühle. Ein Treppenhochstuhl ist ein kippsicherer, mitwachsender Hochstuhl, auf den ein älteres Kind hochklettern kann wie auf eine Treppe.

Stokke Tripp Trapp

Einer der beliebtesten Hochstühle ist der Stokke Tripp Trapp. Zu Recht – denn tatsächlich entspricht er allen Kriterien an einen guten Hochstuhl. Allerdings ist er auch relativ teuer.

Stokke Tripp Trapp Baby Set, White by Stokke
 Preis: € 306,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 11. December 2018 um 20:21 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Hauck Alpha+

Eine gute Alternative zum Tripp Trapp ist daher der Hauck Alpha Hochstuhl für Kinder ab 6 Monate. Sowohl der Stokke Tripp Trapp als auch der Hauck Alpha sind von ÖkoTest ausgezeichnet worden. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Produkten liegt beim Preis, denn der Hauck Hochstuhl kostet weniger als 70 EUR.

Den einzigen Nachteil, den der Hauck Hochstuhl hat, betrifft das Sitzen für Kleinkinder, wenn sie nicht angegurtet sind. Denn ab einem gewissen Alter möchten und können viele aus dem Hochstuhl aufstehen. Wenn Kleinkinder nicht angegurtet sind, können Sie schnell in einem unaufmerksamen Moment herunterfallen. Das Aufstehen ist im Tripptrapp ist ohne Gurt nur schwer möglich, im Hochstuhl von Hauck dagegen können nicht angeschnallte Kinder problemlos aufstehen. Daher sind Eltern hier in der Pflicht, die vorhanden Gurte als Sicherheitsvorkehrungen auch zu nutzen.

Für mehr Informationen und Erfahrungen mit dem Hochstuhl von Hauck findest Du in unserem Testbericht zum Hauck Alpha Plus.

Preistipp
Hauck Alpha Hochstuhl ab 6 Monaten, mitwachsend, höhenverstellbar, bis 90 kg belastbar, grau
Hauck Alpha Hochstuhl ab 6 Monaten, mitwachsend, höhenverstellbar, bis 90 kg belastbar, grau*
von Hauck GmbH + Co. KG (VSS)
  • WÄCHST MIT: Der Kinderhochstuhl wächst ein Leben lang mit Ihrem Kind mit. Das Sitzbrett und die Fußplatte sind in Höhe und Tiefe flexibel und einfach zu verstellen. Selbst Mama & Papa können den Hochstuhl bis 90 kg nutzen.
  • SICHERHEIT GEHT VOR: Um Ihr Kind immer in Sicherheit zu wiegen, erhalten Sie den Holzhochstuhl mit Vorderbügel, 5-Punkt Gurt und Schrittgurt.
  • 3 IN 1: Zu dem Alpha Plus können Sie den separat erhältlichen Alpha Bouncer kaufen. Montieren Sie den Bouncer auf den Hochstuhl, können Sie diesen ab Geburt nutzen. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Bouncer in eine Wippe umwandeln. Sie sind von Anfang an gut ausgestattet.
Prime Preis: € 59,99 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 11. December 2018 um 20:21 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag
Hi, ich bin Hanna (32), Mutter eines kleinen Jungen und Ehefrau. Seit meiner Schwangerschaft habe ich mir viel Wissen über Schwangerschaft, Muttersein, Familie und Erziehung angeeignet. Dieses Wissen teile ich gern umsonst. Aktuell reise ich mit meiner Familie durch die Welt und führe ein Leben als "Digitale Mom".Hier erfährst Du mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.