Baby und Kleinkind

Was ist der beste Kinderwagen für Gelände und Sport?

Lange wohnten wir mitten in Berlin und die Anforderungen an einen Buggy waren vor allem, dass er wendig und platzsparend sein musste. Als wir allerdings zu meiner Familie aufs Land zogen, standen wir vor der Herausforderung, einen Kinderwagen für Gelände und Sport zu finden, der nicht nur für tägliche Entdeckungstouren über Wald und Wiese, sondern auch für Joggingeinheiten mit meinem Bruder geeignet war. Weil die Auswahl und Preisspanne an Buggys und Kinderwägen auf dem Markt mittlerweile unüberschaubar groß ist, gar kein so einfaches  Unterfangen.

Wenn Du gerade vor derselben Herausforderung stehst, kann dieser Artikel Dir helfen, den richtigen Sportbuggy zu finden. Du erfährst nicht nur, warum wir einen Fahrradanhänger als Jogger gekauft haben und warum ich den Thule Urban Glide 2.0 für den besten Kinderwagen für Gelände und Sport halte, sondern ich sage Dir auch, worauf Du bei der Auswahl des richtigen Modells unbedingt achten solltest.

Unsere 1. Wahl: Thule Urban Glide 2.0

Nr. 1
Thule Urban Glide 2.0 Jogging Buggy, Unisex, 10101925, Mars
Thule Urban Glide 2.0 Jogging Buggy, Unisex, 10101925, Mars*
von Thule, Inc.
  • Tragfähigkeit: 34 kg
  • Maße zusammengeklappt: 87 x 69 x 34 cm
  • Gewicht: 11.4 kg
Prime Preis: € 569,95 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 14. August 2018 um 23:31 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Thule Urban Glide ist leichter die meisten anderen Modelle, die ich verglichen habe. Durch seine gute Manövrierbarkeit und Federung und die hochwertigen Konstruktion ist er ideal für Sport und Ausflüge auf asphaltierten Straßen geeignet und ist gleichzeitig einer der vielseitigsten und bequemsten Kinderwagen für diesen Zweck.

Der Kinderwagen ist bequem für Kinder und Eltern, trumpft mit mehr Polsterung und Verstellbarkeit der Gurte als andere Modelle. Außerdem hat er einen einzigartigen, gebogenen Lenker mit integrierter Handbremse, die Eltern dabei hilft, auch beim schnellen Laufen die Kontrolle über den Buggy zu behalten. Der Thule ist damit perfekt für das Leben in der Stadt und gelegentliche Ausflüge ins Grüne.

Wenn Du viel über unbefestigte Wege fährst, solltest Du lieber den InStep Spann Ultra Runner wählen, denn er hat größere Räder und ein festes Vorderrad.

Ab wann darf ich mit Baby Laufen oder Joggen gehen?

Achtung: Auch wenn die Vorstellung, zusammen mit dem Baby laufen zu gehen und so schnell wieder fit zu werden, verlockend erscheint, fang nicht zu früh damit an. Solange Dein Baby nicht sitzen kann, verfügt es auch nicht über genügend Muskulatur im Rumpf- und Rückenbereich, um die Stöße beim Joggen richtig abzufedern. Das könnte im schlimmsten Fall zu Schäden der Bandscheiben führen, im besten Fall einfach unangenehm für Dein Baby sein.

Was muss ein Kinderwagen für Gelände und Sport bieten?

Nicht jeder Buggy mit drei Rädern ist gleich zum Joggen geeignet, auch wenn diese Kinderwägen als “Jogger bezeichnet werden. Denn um für die schnellen Geschwindigkeiten gewappnet zu sein sollte ein Jogger nicht nur drei Räder haben, wodurch er einfacher zu manövrieren ist. Sie müssen auch wirklich zum Joggen zugelassen sein und zusätzliche Kriterien erfüllen.

Die Räder

Die Reifen müssen einen größeren Durchmesser haben als gewöhnlich, denn das erhöht die Stabilität und lässt ihn besser über Unebenheiten fahren, ohne stecken zu bleiben oder aus der Spur zu geraten. Die Hinterräder sollten dazu einen Durchmesser von 16 Zoll oder größer haben, das Vorderrad 12 Zoll.

Außerdem braucht ein Kinderwagen für Gelände und Sport Lufträder, die man wie einen Fahrradreifen aufpumpt, oder Luftkammerräder, die mit Schaumstoff gefüllt sind. Luftkammerräder sind pannensicher und Du brauchst nie den Luftstand überprüfen, dafür Federn sie Stöße auch nicht ganz so gut ab wie richtige Lufträder.

Federung und Einzelradaufhängung

Umso wichtiger ist dann die gute Federung und Dämpfung, die ein Jogger-Buggy haben muss. Denn bei höheren Geschwindigkeiten übertragen sich Stöße sonst zu sehr auf den Bewegungsapparat Deines Kindes. Das ist unbequem und auf Dauer auch ungesund. Eine Einzelradaufhängung ist vor allem auf unebenen Wegen von Vorteil, denn auf diese Weise können die beiden Räder auf Hinterachse getrennt voneinander Neigungen ausgleichen und auf diese Weise die Stabilität des Wagens erhöhen.

Vorderrad fest oder feststellbar

Das Gerücht, dass dreirädige Kinderwägen leichter umkippen würden, stimmt übrigens nur bei einem schwenkbaren Vorderrad. Sobald das Vorderrad fest in der Spur liegt, sind Sportbuggys mit drei Reifen ebenso kippsicher wie solche mit vier.

Es gibt viele Modelle, deren Vorderrad mit einem Klickmechanismus feststellbar sind. Allerdings sollte Dir bei der Anschaffung bewusst sein, dass diese Vorderräder nicht so stabil in der Spur liegen wie solche, die nie schwenkbar sind. Wenn Du den Buggy also ausschließlich zum Joggen und nutzt und nicht darauf angewiesen bist, dass er in anderen Situationen zum wendigen Einkaufsbuggy wird, sollte das Vorderrad Deines Buggys fest verbaut sein.

Gute Gurte

Jeder Jogger-Buggy braucht einen größenverstellbaren 5-Punkt-Sicherheitsgurt, sodass Du sicher sein kannst, dass Dein Kind sicher aufgehoben sitzt. Während des Laufens hast Du vielleicht nicht die Zeit und Lust, das ständig zu prüfen. Im besten Fall sind die Gurte zumindest an den Schultern gepolstert und das Schrittteil deutlich breiter. Auf diese Weise klemmt sich der Schrittgurt bei Deinem Kind nicht ein, denn das ist sehr unangenehm, wenn auch noch Erschütterung auf Erschütterung folgt.

Sicherheitsvorkehrungen

Zur zusätzlichen Sicherheit bieten die meisten Jogger ein Sicherheitsband, das an Lenkstange und Handgelenk befestigt wird. Wenn dieses nicht vorhanden ist, kannst Du es ganz einfach durch ein stabildes Band oder Tuch ersetzen. Solltest Du beim Laufen mal stolpern oder stürzen, musst Du Dir keine Sorgen machen, dass Dein Kinderwagen vielleicht wegrollt, im schlimmsten Fall vor ein Fahrzeug oder einen Berg hinunter.

Wenn Du in einer bergigen Gegend läufst, braucht Dein Jogger unbedingt eine Handbremse, sodass Du den Kinderwagen auch bergab unter Kontrolle hast.

Um Dir das Schieben und Joggen zu erleichtern, sind die meisten Lenkstangen höhenverstellbar. Denn während des Joggens sollte die Lenkstange so hoch sein, dass sich Deine Ellbogen in einem 90°-Winkel oder höher befinden.

Bequeme Extras

Wenn Dein Buggy ein Sichtfenster und Innentaschen zum Verstauen von Getränken, Snacks und Spielzeug hat, vermeidest Du mögliche Stops, weil Dein Kind etwas braucht oder Du sehen willst, ob alles okay ist.

Vor dem Kauf solltest Du Dir außerdem überlegen, ob Dein Kind regelmäßig im Buggy schlafen soll, denn dann sollte er über eine bequeme Liegefunktion verfügen.

Vor allem größere Kinder finden eine schnellere Fahrt oft sehr spannend. Darum solltest Du überlegen, ob ein Buggy mit der üblichen 15-kg-Grenze ausreicht, oder ob er auch für schwerere Kinder zugelassen sein muss.

Nochmal in Kürze zusammengefasst: Diese Faktoren solltest Du bei einem Jogger vor dem Kauf abwägen und überprüfen.

Anforderungen an einen geeigneten Jogger-Buggy für Offroad-Gelände:

  • großer Raddurchmesser (mind. 16 Zoll hinten, 12 Zoll vorne)
  • Lufträder oder Luftkammerräder (pannensicher, da mit Schaumstoff gefüllt)
  • festes, nicht schwenkbares Vorderrad
  • Einzelradaufhängung
  • gute Federung und Dämpfung
  • 5-Punkt-Sicherheitsgurt mit breitem Schrittteil
  • Handbremse für bergige Routen
  • geringes Eigengewicht (trotzdem sind Jogger meist schwerer als andere Buggys)
  • hohe Stabilität und Kippsicherheit
  • Sicherungsseil für das Handgelenk (damit der Kinderwagen nicht wegrollt, solltest Du stürzen)
  • höhenverstellbarer Griff für bequemes Laufen ohne Verspannungen (90°-Winkel oder höher)
  • ggf. Sichtfenster
  • Innentaschen für Snacks und Getränke, sodass Du nicht stehenbleiben musst
  • ausreichendes Sonnendach
  • Liegebuggy-Funktion
  • Höchstbelastung

Der beste und vielseitigste Kinderwagen für Stadt und Sport: Thule Urban Glide 2.0

Nr. 1
Thule Urban Glide 2.0 Jogging Buggy, Unisex, 10101925, Mars
Thule Urban Glide 2.0 Jogging Buggy, Unisex, 10101925, Mars*
von Thule, Inc.
  • Tragfähigkeit: 34 kg
  • Maße zusammengeklappt: 87 x 69 x 34 cm
  • Gewicht: 11.4 kg
Prime Preis: € 569,95 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 14. August 2018 um 23:31 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wenn Du nicht vorhast, viel Offroad-Strecken zu joggen, habe ich einen Kinderwagen gefunden, der mehr bietet als alle vergleichbaren Modelle. Hier aber zuerst noch die wichtigsten technischen Fakten zum Thule Urban Glide 2.0:

Technische Daten

Tragfähigkeit 34 kg
Maße zusammengeklappt 87 x 69 x 34 cm
Gewicht 11.4 kg
Schulterbreite 31.5 cm
Sitzhöhe 53 cm
Kompatible Türbreite 69 cm
Sicherheitsgurt 5-Punkt
Erfüllt die Sicherheitsnormen
Kinder 1

Direkte Vorteile

Damit Du auch gleich siehst, was den Thule auszeichnet, hier eine kurze Übersicht seiner wichtigsten Eigenschaften:

  • mit Zubehör ab Geburt verwendbar (wenn auch nicht zum Laufen)
  • Vorderrad schwenkbar oder feststellbar
  • bequeme Gurte
  • einzigartige Handbremse
  • sehr leicht
  • gute Federung
  • liegt perfekt in der Spur
  • Liegebuggy
  • kompatibel mit Autoschale
  • passt ins Auto

Der Thule Urban Glide 2 bietet den besten Kompromiss zwischen Leistung, Vielseitigkeit, Gewicht und Preis aller von mir in Betracht gezogenen Kinderwagen für Gelände und Sport. Sein Design berücksichtigt die Sicherheit und den Komfort von Läufer und Kind, mit durchdachten Details, die sonst kein Buggy bietet. Sein geringeres Gewicht macht ihn wendig und manövrierfähig.

Der Preis des Thule Urban Glide liegt etwas höher als der manch anderer Modelle, aber die Anschaffung lohnt sich. Er ist praktisch und vielseitig, ist hochwertig verarbeitet und kann von Geburt an bis zu einem Gewicht von 34 kg verwendet werden. Damit kannst Du ihn verwenden, bis es Deinem Kind definitiv zu peinlich ist, im Kinderwagen zu sitzen. Damit ist der Thule Urban Glide perfekt für alle, die mit ihrem Kind in der Stadt leben und mit demselben Buggy joggen und Besorgungen machen möchten. Nur für Offroad-Joggen ist er nicht gemacht.

Der Sportbuggy von Thule hat einen Fünf-Punkt-Sicherheitsgurt mit einem verstellbaren Schrittgurt. So stellst Du sicher, dass Dein Kind richtig angeschnallt ist, egal wie groß es ist.

Der Urban Glide heißt nicht umsonst so (glide = gleiten), denn er gleitet scheinbar mühelos über den Asphalt und macht das Joggen mit Kind zu einem Spaziergang. Kein Zittern, kein Wackeln oder seitliche Wegdriften. Mit 11,4 kg ist der Thule Urban Glide ein Leichtgewicht unter vergleichbar hochwertigen Modellen, deshalb kannst Du ihn mit wenig Kraftaufwand schieben.

Das Vorderrad kannst Du zum Joggen feststellen, sodass der Wagen in der Spur bleibt.

Der mit Schaumstoff überzogene, verstellbare Lenker des Urban Glide ist nach innen gebogen. Das bringt den Körper des Läufers in eine gute “biomechanische Position”, in der Du die Armmuskulatur nicht unnatürlich anspannen musst. Die Handbremse ist kein Griff wie beim Fahrrad, sondern ein drehbares Element, das in den Lenker integriert ist. So vermeidest Du zu abrupte Bremsbewegungen und Stolpern.

Die Sicherheitsgurte sind sehr breit und die breite Polsterung am Schrittgurt macht es für Kinder angenehmer, wenn es bergab geht oder plötzlich gebremst wird. So schneidet der Hüftgurt nicht ein oder klemmt sich fest.

Die Sitzeinheit lässt sich nicht ganz zu 90° aufrichten, aber fast. Dafür ist die Liegeposition fast ganz flach. Durch einen Riemen lässt sich die Position in jeder beliebigen Neigung feststellen, nicht nur in vorbestimmten Winkeln. Die Beinstützen sind nicht verstellbar, aber gepolstert.

Mit dem Thule Urban Glide Bassinet oder dem Thule Urban Glide Autositz-Adapter (beides nicht im Lieferumfang enthalten) kannst Du den Urban Glide 2 sogar von Geburt an nutzen. Damit brauchst Du nicht zu Beginn des Sitzalter seinen neuen Buggy anschaffen.

Das Einkaufsnetz unter der Sitzeinheit verfügt nicht nur über eine mit Reißverschluss verschließbare Abdeckung, sondern ist mit 5 kg auch sehr belastbar.

Der Thule hat einen sehr praktischen Einhand-Faltmechanismus und verriegelt automatisch. Allerdings steht er nicht frei, wenn er zusammengefaltet ist. Dafür lässt er sich leicht tragen oder in den Kofferraum heben. Sollte er dafür zu groß sein, kannst Du die Räder ganz einfach und ohne benötigtes Werkzeug abnehmen.

Die Vorgängerversion, der Thule Urban Glide, wurde im Jahr 2014 eingeführt und ist auch sehr empfehlenswert. Allerdings verfügt nur der Urban Glide 2 über praktische Lenkerbremse. Zusätzlich hat er reflektierende Felgen. Den neuen Urban Glide 2 gibt es in rot, schwarz, grau und blau.

Günstige Alternative für Offroad-Strecken: InStep Spann Ultra Runner

InStep Spann Ultra Runner Jogging Buggy
InStep Spann Ultra Runner Jogging Buggy*
von InStep
  • 40,6 cm Alufelgen und schützende Baldachin
  • Verstellbaren Sitz und 5-Punkt-Gurtsystem
  • Einfaches Zusammenklappen Rahmen, Legierung Handbremse und Herausnehmen
Prime Preis: € 168,19 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 15. August 2018 um 14:51 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wenn Du allerdings viel auf Offroad-Wegen, also sprichtwörtlich über Stock und Stein joggen möchtest, dann solltest, Du, wie oben bereits erwähnt, auf einen anderen Buggy zurückgreifen. Der InStep Spann Ultra Runner hat einen fest verbauten, nicht schwenkbaren Vorderreifen und liegt auf diese Weise immer sicher in der Spur.

Alle Räder sind 16-Zoll Luftkammerrädern und der Buggy eignet sich damit wirklich für jede Unebenheit. Luftkammerräder sind mit Schaumstoff gefüllt und darum pannensicher und formstabil. Gleichzeitig sind sie eine zusätzliche Federung und puffern Erschütterungen ab. Die Hinterradfederung dämpft außerdem. Eine gute Federung und Dämpfung ist beim Laufen über unebenes Gelände ein Muss.

Große Räder sind auf Offroad-Strecken mindestens so wichtig, denn sie machen den Buggy stabil und kippsicher. Die Einzelradaufhängung des Ultra Runners ermöglicht es, dass sich die Räder auch unabhängig voneinander bewegen und so kleinere Unebenheiten besser ausgleichen. Mit dem Quick-Release-Mechanismus kannst Du die Räder schnell und unkompliziert abnehmen, sodass das Gestell gut in Deinen Kofferraum passt.

Handbremse sowie gepolsterter, höhenverstellbarer Schieber ermöglichen Dir ein Joggen ohne zusätzlichen Kraftaufwand der Arme, der zu Verspannungen und einem unregelmäßigen Laufstil führen kann. Das integrierte Sichtfenster ermöglicht Dir jederzeit die Kontrolle, ob es Deinem Kind wirklich gut geht.

Und das alles bietet der Ultra Runner Buggy zu einem absolut unschlagbaren Preis!

Wichtigsten Eigenschaften

Hier noch einmal die wichtigsten Vorteile des Ultra Runners im Überblick:

  • festes Vorderrad
  • Handbremse
  • 5-Punkt Gurt
  • extra große Luftkammerräder (16 Zoll)
  • Einzelradaufhängung
  • Ablage Stauraum hinter und unter den Sitz
  • leicht abnehmbare Quick-Release-Räder (passt besser in Kofferraum)
  • Hinterradfederung
  • gepolsterte Schubstange
  • großes Sonnendach mit Sichtfenster
  • höhenverstellbarer Schieber

Cleverer Alleskönner als Alternative zum Buggy: Fahrradanhänger Rosilino Touring

Meine Empfehlung
rosilino TOURING
rosilino TOURING*
von rosilino
  • gefederter Kinderfahrradanhänger für 1-2 Kinder mit umfangreichem Zubehör zum familienfreundlichen Preis
  • Zubehör inklusive: Sitzpolster, 360° Luft-Buggyrad, Joggerrad mit Bremse, 2.Kupplung, Regenverdeck, Faltgarage, Reifenaufbewahrungstasche, verstellbarer Sonnenschutz
  • Sicherheitswimpel, Reflektoren an allen Seiten, Feststellbremse, Joggerbremse, getönte Fenster mit verstärkter Folie, 3 Utensilientaschen, Stauraum hinter der Sitzfläche
Prime Preis: € 398,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 15. August 2018 um 09:11 . Alle hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir haben uns schließlich aber nicht für einen klassischen Kinderwagen für Gelände und Sport entschieden, sondern für eine Kombi-Lösung. Denn mit dem Leben auf dem Land bekommt das Fahrrad auch eine ganz neue Bedeutung und die sicherste Variante, ein Baby oder Kleinkind im Fahrrad zu transportieren, ist ein guter Fahrradanhänger, den man gleichzeitig auch als einen Kinderwagen zum Joggen und Radfahren nutzen kann.

Wir entschieden uns damals für einen gebrauchten Croozer Kids for 2, den wir zum Fahrradfahren, als Buggy und als Jogger verwendeten. Auch wenn wir insgesamt mit dieser Lösung sehr glücklich waren, würde ich beim nächsten Mal zwei Dinge anders machen: Ich würde einen neuen Fahrradanhänger kaufen, denn mit den Jahren lassen Einzelteile wie Kugellager oder Legierung nach und der Anhänger wird schwerer zu ziehen.

Außerdem weiß ich heute, dass es zum Marktführer von Croozer eine günstigere Alternative mit mehr Funktionen gibt: Den Rosilino Touring Fahrradanhänger. Er verfügt über alle Funktionen, die wir mit dem Croozer Kids for 2* genießen durften und hat zusätzlich eine sehr praktische Handbremse am Schieber. Das ist vor allem bergab eine echte Hilfe, denn so ein Fahrradanhänger kann schon sehr schwer werden.

Dafür ist er aber speziell für schnellere Geschwindigkeiten konzipiert und getestet, weshalb er sich auch perfekt als guter Kinderwagen zum Joggen eignet: Er hat eine gute Federung, große Lufträder und ist mit vielen zusätzlichen Sicherheitsfeatures ausgestattet. Und natürlich kannst Du den Fahrradanhänger auch zum Fahrradfahren nutzen.

Fazit

Wenn Du im Stadtbereich wohnst oder Dich hauptsächlich auf befestigten Straßen bewegen möchtest, empfehle ich Dir den Thule Urban Glide 2.0. Mit ihm hast Du den großen Vorteil, dass ihn sehr lange verwenden kannst. Von Geburt bis spät in die Kindheit besteht also die Möglichkeit, Dein Kind mit auf Tour zu nehmen. Außerdem ist der Kinderwagen sehr flexibel und lässt sich super mit wenigen Griffen für die Stadt, dem Gelände oder Sport anpassen, in dem man zum Beispiel das Vorderrad feststellt. Der Thule kostet natürlich etwas mehr, aber dafür bekommt man auch etwas geboten und muss sich so schnell keine Gedanken, um einen anderen Sport- und Gelände-Kinderwagen machen. Einzig für richtige Offroad und Outdoor-Strecken gibt es bessere Alternativen.

Wer viel im Gelände, auf dem Land und unebenen Strecken unterwegs ist, der findet mit dem Instep Spann Ultra Runner das richtige Modell zu einem kleinen Preis. Große Lufträder und Handbremse machen ihn zu einem sehr stabilen Jogging-Kinderwagen, der sicher in der Spur liegt, auch wenn es uneben wird.

Wer, wie wir, eine tolle Kombi-Lösung braucht und den Jogger auch gerne als Fahrradanhänger nutzen will, der muss nicht zur bekannten Marke Croozer greifen, sondern bekommt für weniger Geld beim Rosilino Touring auch noch ganz schön viel mehr Leistung.

Wenn Du jetzt allerdings nicht von meinen Vorschlägen überzeugt bist, empfehle ich Dir, mal einen Blick auf die Bestseller-Liste von Amazon zu werfen und Dir auch ein paar Kundenbewertungen zu den meistverkauften Jogger-Kinderwägen durchzulesen.

Quelle Titelbild: @redzigzag.com – stock.adobe.com


Auf Pinterest merken:

Summary
Review Date
Reviewed Item
Kinderwagen für Gelände und Sport
Author Rating
51star1star1star1star1star

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate Links (Werbelinks). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für dich keine Nachteile.




Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.